Bringen Samsung und BlackBerry gemeinsam ein Tastatur-Smartphone heraus?

Naja !11
Gerüchten zufolge beteiligt sich Samsung an einem Android-Smartphone von Blackberry
Gerüchten zufolge beteiligt sich Samsung an einem Android-Smartphone von Blackberry(© 2014 CURVED)

Samsung und BlackBerry entwickeln gemeinsam Sicherheitsfunktionen für ihre Smartphones. Womöglich bauen sie ihre  Zusammenarbeit aber schon bald weiter aus. Wie der Blogger und Analyst Eldar Murtazin nun bei Twitter zwitscherte, erwartet er als nächstes ein gemeinsam konstruiertes Smartphone.

Dinge, die für eine solche Zusammenarbeit sprechen, gibt es genug: Samsung und BlackBerry pflegen eine fruchtbare Partnerschaft im Bereich der Smartphone-Sicherheit. Sogar Gerüchte darüber, dass die Koreaner BlackBerry kaufen könnten, gab es bereits. Und dann war da ja zuletzt auch noch das Gerücht, dass BlackBerry noch im Herbst 2015 ein erstes eigenes Android-Smartphone mit Slider-Tastatur herausbringen möchte.

Samsung hilft mit Android, BlackBerry integriert Services

Der Tweet von Eldar Murtazin ist zwar nicht lang, aber er lässt dennoch erkennen, wie der Analyst sich das Resultat und die Zusammenarbeit der beiden Hersteller vorstellt: Am Ende soll ein Smartphone herauskommen, auf dem das aktuelle Android Lollipop sowie verschiedene BlackBerry Services laufen. Die Koreaner dürften sich dabei eher um das Betriebssystem kümmern. BlackBerry hingegen wäre wohl für die Integration seiner Dienste verantwortlich, die das Unternehmen schon seit einiger Zeit auch für Android und iOS bewirbt.

Wir sind gespannt, ob womöglich schon das neue Smartphone mit Slider-Tastatur, das BlackBerrys Ron Louks schon beim MWC 2015 kurz in die Luft hielt, das Produkt einer Kooperation mit Samsung ist. Sollten die beiden Hersteller alles richtig machen, könnte sich das Gerät womöglich zu einer echten Empfehlung für Business-Kunden entwickeln. Dank Android stünden für das Gerät alle bekannten Apps zur Verfügung. Dank der Tastatur wäre es vermutlich besser zum Beantworten von E-Mails geeignet als viele Smartphones mit Touch-Bedienung. Zu guter Letzt könnten auch BlackBerrys Sicherheits- und Kommunikations-Tools für Unternehmen interessant sein.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !12Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.