Bringen Samsung und BlackBerry gemeinsam ein Tastatur-Smartphone heraus?

Naja !11
Gerüchten zufolge beteiligt sich Samsung an einem Android-Smartphone von Blackberry
Gerüchten zufolge beteiligt sich Samsung an einem Android-Smartphone von Blackberry(© 2014 CURVED)

Samsung und BlackBerry entwickeln gemeinsam Sicherheitsfunktionen für ihre Smartphones. Womöglich bauen sie ihre  Zusammenarbeit aber schon bald weiter aus. Wie der Blogger und Analyst Eldar Murtazin nun bei Twitter zwitscherte, erwartet er als nächstes ein gemeinsam konstruiertes Smartphone.

Dinge, die für eine solche Zusammenarbeit sprechen, gibt es genug: Samsung und BlackBerry pflegen eine fruchtbare Partnerschaft im Bereich der Smartphone-Sicherheit. Sogar Gerüchte darüber, dass die Koreaner BlackBerry kaufen könnten, gab es bereits. Und dann war da ja zuletzt auch noch das Gerücht, dass BlackBerry noch im Herbst 2015 ein erstes eigenes Android-Smartphone mit Slider-Tastatur herausbringen möchte.

Samsung hilft mit Android, BlackBerry integriert Services

Der Tweet von Eldar Murtazin ist zwar nicht lang, aber er lässt dennoch erkennen, wie der Analyst sich das Resultat und die Zusammenarbeit der beiden Hersteller vorstellt: Am Ende soll ein Smartphone herauskommen, auf dem das aktuelle Android Lollipop sowie verschiedene BlackBerry Services laufen. Die Koreaner dürften sich dabei eher um das Betriebssystem kümmern. BlackBerry hingegen wäre wohl für die Integration seiner Dienste verantwortlich, die das Unternehmen schon seit einiger Zeit auch für Android und iOS bewirbt.

Wir sind gespannt, ob womöglich schon das neue Smartphone mit Slider-Tastatur, das BlackBerrys Ron Louks schon beim MWC 2015 kurz in die Luft hielt, das Produkt einer Kooperation mit Samsung ist. Sollten die beiden Hersteller alles richtig machen, könnte sich das Gerät womöglich zu einer echten Empfehlung für Business-Kunden entwickeln. Dank Android stünden für das Gerät alle bekannten Apps zur Verfügung. Dank der Tastatur wäre es vermutlich besser zum Beantworten von E-Mails geeignet als viele Smartphones mit Touch-Bedienung. Zu guter Letzt könnten auch BlackBerrys Sicherheits- und Kommunikations-Tools für Unternehmen interessant sein.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Tab A (2019) im Test: Das neue Einstei­ger-Tablet im Hands-On
Alexander Kraft
Modellpflege bei Samsung: Das Galaxy Tab A (2019) ist schlanker, dünner und leichter als sein Vorgänger.
Samsung hat das Galaxy Tab A einer Frischzellenkur unterzogen. Wir haben uns die Neuauflage in einem Hands-On aus der Nähe angeschaut.
Samsung Galaxy Tab S5e im Test: Das Leicht­ge­wicht im Hands-on
Alexander Kraft
Das "e" im Galaxy Tab S5e steht für "essential", also "wesentlich" oder auch "notwendig".
Mit dem Samsung Galaxy Tab S5e will der koreanische Hersteller ein Tablet anbieten, das nahezu allen Ansprüchen genügt. Wir haben es ausprobiert.
Panne bei Samsung: So sehen Galaxy Watch Active, Galaxy Buds und Co. aus
Christoph Lübben
Die unangekündigten Samsung-Geräte tauchen sogar mit Bild in der App auf
Samsung hat seine neuen Produkte versehentlich selbst enthüllt: Galaxy Watch Active, Galaxy Buds und Galaxy Fit sind in einer App aufgetaucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.