Chrome erleichtert unter Android die Offline-Nutzung von Webseiten

Google Chrome für Android ist kostenlos im Google Play Store verfügbar
Google Chrome für Android ist kostenlos im Google Play Store verfügbar(© 2015 CURVED)

Google Chrome kann unter Android schon seit einer Weile Webseiten offline abspeichern. Mit der neuesten Version des Browsers wird dieses Feature erweitert: Künftig erreicht Ihr die Funktion noch leichter und müsst Seiten für den Download gar nicht mehr vorher öffnen.

Schon seit 2016 erlaubt Euch Chrome, eine Offline-Kopie von Webseiten auf Eurem Android-Gerät zu speichern. Auch ohne Verbindung zum Internet können so deren Inhalte gelesen werden. Laut Google-Blog werden mittlerweile über 45 Millionen Webseiten über dieses Feature heruntergeladen. Mit dem neuesten Update des Browsers gibt es weitere Möglichkeiten, ohne viel Aufwand Offline-Kopien zu speichern.

Links herunterladen

Webseiten müssen in Google Chrome nicht mehr erst geöffnet werden, bevor Ihr diese speichern könnt: Wenn Ihr länger auf einen Link im Browser tippt, findet sich im Pop-Up-Menü ein neuer Eintrag mit dem Namen "Download Link", der Euch die Offline-Speicherung schnell und unkompliziert ermöglicht.

Neu ist auch ein Button, der etwa dann auftaucht, wenn Ihr eine Webseite öffnen wollt, jedoch gerade keine Verbindung zum Internet habt. Über die Schaltfläche "Download Page Later" könnt Ihr anordnen, dass die entsprechende Page heruntergeladen wird, sobald Ihr wieder im Netz seid.

Eure so heruntergeladenen Webseiten findet Ihr nach dem Update des Browsers, wenn Ihr einen neuen Tab öffnet. Die Übersichts-Seite zeigt Euch alle Offline-Kopien auf Eurem Android-Gerät an und bietet sogar eine Liste mit erst kürzlich geladenen Inhalten. Falls Ihr Chrome noch nicht installiert habt, findet Ihr die App kostenlos im Google Play Store.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.