"Dark": Deutsche Mystery-Serie startet auf Netflix

Es ist so weit: "Dark", die erste deutsche Serie auf Netflix, feiert Premiere. Ab dem 1. Dezember 2017 strahlt der Streaming-Anbieter Staffel eins aus. Wie bei Netflix Originals üblich, ist Binge Watching von Beginn an möglich.

"Den Menschen, denen wir begegnen, begegnen wir nicht aus Zufall" – mit diesen Worten kündigte Netflix einen Tag zuvor die Premiere von "Dark" an. Ähnlich kryptisch beginnt auch der in den Tweet eingebundene, 25 Sekunden lange Teaser: "Die Frage ist nicht wer, sondern wann", heißt es darin. Eindeutig ist dagegen die Botschaft am Ende des Clips: "Nur auf Netflix. Alle Folgen ab 1. Dezember."

Nichts für schwache Nerven

Der Teaser deutet an, dass "Dark" wohl nichts für Zartbesaitete ist. Unter anderem darin zu sehen: verängstigte Kinder in einem Wald, ein Mann mit blutüberströmtem Gesicht und ein mysteriöser Kapuzenträger. Am Ende seht ihr etliche an einer Wand befestigte Fotos von Personen, die alle miteinander in Verbindung zu stehen scheinen – möglicherweise spielt der Netflix-Tweet darauf an.

Etwas mehr Infos bietet da schon der zweiminütige offizielle Trailer zu "Dark", den wir zu Beginn dieses Artikels für euch eingebunden haben: In der deutschen Kleinstadt Winden verschwinden Kinder auf mysteriöse Weise, als hätten sie sich in Luft aufgelöst – genau wie 33 Jahre zuvor. "Alles wiederholt sich. Nicht nur die Vergangenheit beeinflusst die Zukunft, sondern auch die Zukunft die Vergangenheit", heißt es im Trailer. Was genau das zu bedeuten hat, könnt ihr euch in den zehn rund einstündigen Folgen der ersten Staffel ansehen, die seit heute auf Netflix abrufbar ist.

Weitere Artikel zum Thema
Stran­ger Things: Details zur drit­ten Staf­fel bekannt
Michael Keller
Die dritte Staffel von "Stranger Things" wird voraussichtlich 2019 erscheinen
Details zur Zukunft von Stranger Things: Netflix hat nun bekannt gegeben, wie viele Episoden die dritte Staffel der Erfolgsserie umfassen soll.
Clover­field Para­dox: Habt ihr diese Easter-Eggs und Anspie­lun­gen entdeckt?
Christoph Lübben
Mit "Cloverfield Paradox" schickt uns die Filmreihe in den Weltraum
In "Cloverfield Paradox" finden sich mehrere Verbindungen zu "10 Cloverfield Lane" und einige Easter-Eggs. Darunter auch ein Cameo von Simon Pegg.
"Clover­field: Para­dox" ist ab sofort auf Netflix verfüg­bar
Christoph Lübben
Cloverfield: Paradox
Überraschung von Netflix: Ganz ohne große Vorankündigung wurde "Cloverfield: Paradox" veröffentlicht. Der dritte Teil der Reihe spielt im Weltraum.