“Dark”: So düster geht es in Netflix erster deutscher Serie zu

Noch vor Ende 2017 erscheint das erste Netflix-Original aus Deutschland bei dem Streaming-Anbieter. Die Serie "Dark" hat nun einen neuen Trailer erhalten, der weitere Einblicke in die Story bietet. Offenbar wird es in der Geschichte besonders um Zeitreisen gehen.

Der Trailer zu "Dark" zeigt erneut den Entführer, wie er eine seltsame Apparatur um den Kopf eines Kindes legt. Was es damit auf sich hat, erfahren wir allerdings nicht. Klar ist: Es verschwinden Kinder aus der deutschen Kleinstadt Winden – ohne jede Spur. Im Fokus des Clips steht, welche Frage sich der Zuschauer dabei hauptsächlich stellen sollte: Nicht wo und wie, sondern wann wurden die Kinder entführt?

Die Zukunft ist Vergangenheit

Gleich mehrere Dialogzeilen im Trailer von "Dark" rücken damit die Zeit selbst in den Mittelpunkt. Es wird ausgesagt, dass nicht nur die Vergangenheit die Zukunft beeinflusst, sondern auch die Zukunft die Vergangenheit. Dies lässt darauf schließen, dass es in "Dark" tatsächlich zu Zeitreisen kommen könnte – wie schon zuvor von uns vermutet. Laut Netflix wird in den insgesamt zehn Episoden "das Konzept der Zeit" auf den Kopf gestellt.

Mehrmals sehen wir im Trailer eine Gruppe von Jugendlichen, die womöglich einen zentralen Part in der Geschichte spielen könnten – ähnlich, wie es auch bei "Stranger Things" der Fall ist. Wichtig sind in der Serie zudem wohl die Jahre 1953, 1986 und 2019: Alle 33 Jahre soll "etwas" passieren. Was das genau ist und wie es aufgehalten werden kann, erfahren wir dann ab dem 1. Dezember 2017, wenn "Dark" bei Netflix verfügbar ist.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im Mai
Lars Wertgen
Cargo_001
Der Mai steht bei den Netflix-Highlights im Zeichen der Apokalypsen. Das sind die neuen Serien und Filme.
Deshalb macht ihr die Chip­stüte beim Netflix-Abend immer leer
Christoph Lübben2
Den Netflix-Abend überlebt eine Chips-Tüte für gewöhnlich nicht
Chips machen ganz schnell süchtig. Wieso ihr bei einem Netflix-Abend schnell eine ganze Tüte leert, klären gerade Forscher.
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?