Data Privacy Day: Threema kostet nur die Hälfte

Threema soll mehr Sicherheit bieten als WhatsApp
Threema soll mehr Sicherheit bieten als WhatsApp(© 2017 CURVED)

Wie jedes Jahr am 28. Januar ist auch heute Data Privacy Day. Anlässlich des Datenschutztages hat Threema den Preis für seinen Messenger um 50 Prozent reduziert. Das Angebot gilt allerdings nur bis 22 Uhr. Danach müssen Käufer wieder den vollen Preis bezahlen.

Der reguläre Preis von Threema beträgt in Apples App Store 3,49 Euro. Bei Google Play müsst ihr im Normalfall 2,99 Euro bezahlen. Bis heute Abend um 22 Uhr bekommt ihr Threema wie erwähnt jeweils für die Hälfte. Auch in der Vergangenheit hatte der Anbieter den Preis für seine App bereits vorübergehend gesenkt.

Sicherer als WhatsApp

Der Messenger richtet sich an all jene, die dem bei WhatsApp praktizierten Datenschutz spätestens seit der Übernahme durch Facebook nicht trauen. Den Angaben der Entwickler zufolge bietet Threema vollständige Anonymität, da der Dienst weder eine Registrierung noch eine "Verlinkung" der Telefonnummer oder E-Mail-Adresse voraussetzt.

Zusätzliche Sicherheit soll unter anderem der Standort der Threema-Server bieten. Diese befinden sich nicht wie bei vielen anderen Diensten in den USA, sondern in der Schweiz. Demnach unterliege Threema auch den strengeren Schweizer Datenschutzgesetzen. Weitere sichere Alternativen zu WhatsApp findet ihr in dieser Übersicht von Stefanie.

Data Privacy Day: immer am 28. Januar

Der Europarat führte den Datenschutztag 2007 ein. Er soll auf die Gefahren hinweisen, die mit der zunehmenden Aufweichung unserer Privatsphäre einhergehen. Der Datenschutztag fällt jedes Jahr auf den 28. Januar. Das Datum geht auf die Europäische Datenschutzkonvention zurück, die die Mitgliedstaaten des Europarates am 28. Januar 1981 unterzeichnet hatten. Seit 2008 widmen auch die USA und Kanada den Tag dem Datenschutz (Data Privacy Day).


Weitere Artikel zum Thema
Keine Lust auf unge­wollte Selfies: So viele Nutzer decken ihre Kamera ab
Francis Lido
Viele Nutzer fürchten sich vor Hackern
Viele Nutzer trauen der Kamera auf ihrem Smartphone nicht. Laut einer Bitkom-Erhebung deckt jeder Vierte die Knipse auf seinen Geräten ab.
Nokia 10 soll als Nokia 8 Pro veröf­fent­licht werden
Christoph Lübben
Das Nokia 8 könnte bald einen Ableger erhalten
Das Nokia 10 gibt es offenbar nicht: Angeblich erscheint das Smartphone mit Penta-Kamera als Nokia 8 Pro. Wird es schon bald vorgestellt?
Rundes Design: Sony deutet neues Xperia-Smart­phone an
Francis Lido1
Anders als das XZ1 Compact wird ein kommendes Xperia-Smartphone wohl eine gewölbte Rückseite erhalten
Sony macht neugierig auf den MWC: Der Hersteller hat einen Teaser zu einem kommenden Xperia-Smartphone veröffentlicht.