Der kleine Bruder: Samsung stellt das Galaxy S3 Mini vor

Es war eigentlich relativ kurzfristig, dass die Gerüchteküche davon Wind bekam, und Samsung hat die Spannung auch nicht ins unermessliche steigen lassen und schon kurz nach Beginn der vielen Gerüchte rund um ein kleineres Samsung Galaxy S3 die Katze aus dem Sack gelassen. Am gestrigen 11. Oktober 2012 haben die Koreaner dann das Samsung Galaxy S3 Mini vorgestellt.

Einfache Bedienung, gute Performance

Nach eigenen Aussagen von Samsung ist das Galaxy S3 Mini ein Smartphone, das die Performance, einfache Bedienung und das natur-inspirierte Design des SGS3 auf ein elegantes, aber kompaktes Smartphone bringt. Samsung reagiert mit dem Galaxy S3 Mini auf die Wünsche vieler Nutzer nach einem kleineren Smartphone, denn vor allem für kleine Frauenhände sind die 4,8 Zoll des großen Galaxy S3 kaum mehr mit einer Hand zu bedienen. Sobald man aber beide Hände nutzen muss, geht einem Smartphone für viele Nutzer ein großer Teil des Komforts flöten.

Handliches 4 Zoll-Smartphone

Daher kommt das Samsung Galaxy S3 Mini mit einem 4 Zoll großen AMOLED Display, das mit 480 x 800 Pixeln auflöst. Als Betriebssystem kommt Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz. Im Inneren des handlichen Galaxy S3 Mini werkelt ein Dualcore-Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz, dem 1 GB Arbeitsspeicher und 8 GB bzw. 16 GB interner Speicher zur Seite stehen. Der interne Speicher ist damit nicht gerade üppig, allerdings ist die Erweiterung mit einer MicroSD-Karte möglich, sodass man bis zu 32 GB mehr Speicherplatz nachrüsten kann.

Samsung Galaxy S3 Mini - kleiner Bruder des SGS3; Bild: Samsung

Samsung spart bei der Kamera und bei LTE

Etwas schade ist, dass Samsung im Galaxy S3 Mini nur eine 5 MP Kamera verbaut, hier hätte man sich sicherlich auch für ein Mittelklasse-Smartphone etwas mehr wünschen können. Auch bei der Frontkamera hat Samsung gespart, hier kommt lediglich eine Kamera mit VGA-Auflösung zum Einsatz. Daten können per WLAN (n-Standard), HSPA, Bluetooth 4.0, GPS oder NFC übertragen werden. LTE kommt beim Samsung Galaxy S3 Mini nicht zum Einsatz. Hier allerdings hat Samsung wohl an der richtigen Stelle gespart, denn zum einen ist zumindest hier in Europa der Ausbau der LTE-Netze noch nicht so weit fortgeschritten, zum anderen wird bei den meisten Providern der Tarif deutlich teurer, wenn man LTE nutzen möchte – und das wiederum passt nicht zu einem Mittelklasse-Smartphone.

Optisch wie Samsung Galaxy S3, technisch wie Samsung Galaxy Ace 2

Rein von der Optik her ist das Samsung Galaxy S3 Mini durchaus der kleine Bruder des Galaxy S3, von der technischen Ausstatung allerdings gleicht es eher dem Samsung Galaxy Ace 2 bzw. ist eine etwas optimierte Version des Galaxy Ace 2. Das Samsung Galaxy S3 Mini kommt im November auf den Markt. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) liegt bei 439,- Euro, man darf aber wohl davon ausgehen, dass es für rund 400,- Euro zu haben sein wird.