Die Xbox One unterstützt künftig Dolby Atmos und DTS:X

Auch die Xbox One S unterstützt nun DTS:X
Auch die Xbox One S unterstützt nun DTS:X(© 2016 Microsoft)

Toller Sound mit den Microsoft-Konsolen: Die Xbox One unterstützt jetzt endlich auch Audio-Formate der nächsten Generation – Dolby Atmos und DTS:X. Für den hervorragenden Klang benötigt Ihr allerdings auch passende Lautsprecher und einen Receiver.

Um den Sound über die Xbox One oder One S genießen zu können, müsst ihr lediglich das sogenannte "Bitstream Passthrough"-Feature in den Blu-ray-Einstellungen der Konsole aktivieren, berichtet Engadget. Der Receiver übernimmt dann offenbar die komplette Arbeit des Decodierens. Im Gegensatz zu Formaten wie 5.1 oder 7.1 sollen Dolby Atmos und DTS:X "objektbasiert" sein. Das bedeutet, dass die Lage der Lautsprecher entscheidend ist, da der Klang von der Decke zurückgeworfen wird.

Auch mit Project Scorpio

Diverse Blu-ray-Titel auf dem Markt sollen Dolby Atmos bereits unterstützen, so zum Beispiel die Filme "Mad Max: Fury Road" und "Jupiter Ascending" sowie die Serie "Game of Thrones". Das Feature sollte außerdem hervorragend zum Blu-ray-Laufwerk der Xbox One S passen, da die meisten UHD-Titel auch Dolby Atmos unterstützen.

Auch der bald erscheinende Xbox One S-Nachfolger mit dem Projektnamen "Scorpio" wird Support für Dolby Atmos und DTS:X mitbringen. Gerade erst hat Microsoft einen Einblick in die Specs der neuen Konsole gewährt: Demnach bringt das Gaming-Gadget eine Rechenleistung von 6 Teraflops und 12 GB RAM mit – und das 4K-Blu-ray-Laufwerk, das auch die One S auszeichnet.


Weitere Artikel zum Thema
"The Punis­her” ballert ab Mitte Novem­ber auf Netflix
Christoph Lübben
Der Punisher Frank Castle mit Totenkopf-Shirt
Der Startschuss fällt im November: Nun ist das Datum bekannt, ab dem "The Punisher" auf Netflix zu sehen sein wird. Es gibt zudem einen neuen Trailer.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.
Samsung bestä­tigt "Augmen­ted Reality"-Support für Galaxy Note 8
Francis Lido7
Das Galaxy Note 8 wird bald ARCore unterstützen
Samsung und Google arbeiten bei ARCore zusammen: So soll die Plattform für Augmented Reality auf aktuellen Samsung-Flaggschiffen verfügbar werden.