Die Xbox One unterstützt künftig Dolby Atmos und DTS:X

Auch die Xbox One S unterstützt nun DTS:X
Auch die Xbox One S unterstützt nun DTS:X(© 2016 Microsoft)

Toller Sound mit den Microsoft-Konsolen: Die Xbox One unterstützt jetzt endlich auch Audio-Formate der nächsten Generation – Dolby Atmos und DTS:X. Für den hervorragenden Klang benötigt Ihr allerdings auch passende Lautsprecher und einen Receiver.

Um den Sound über die Xbox One oder One S genießen zu können, müsst ihr lediglich das sogenannte "Bitstream Passthrough"-Feature in den Blu-ray-Einstellungen der Konsole aktivieren, berichtet Engadget. Der Receiver übernimmt dann offenbar die komplette Arbeit des Decodierens. Im Gegensatz zu Formaten wie 5.1 oder 7.1 sollen Dolby Atmos und DTS:X "objektbasiert" sein. Das bedeutet, dass die Lage der Lautsprecher entscheidend ist, da der Klang von der Decke zurückgeworfen wird.

Auch mit Project Scorpio

Diverse Blu-ray-Titel auf dem Markt sollen Dolby Atmos bereits unterstützen, so zum Beispiel die Filme "Mad Max: Fury Road" und "Jupiter Ascending" sowie die Serie "Game of Thrones". Das Feature sollte außerdem hervorragend zum Blu-ray-Laufwerk der Xbox One S passen, da die meisten UHD-Titel auch Dolby Atmos unterstützen.

Auch der bald erscheinende Xbox One S-Nachfolger mit dem Projektnamen "Scorpio" wird Support für Dolby Atmos und DTS:X mitbringen. Gerade erst hat Microsoft einen Einblick in die Specs der neuen Konsole gewährt: Demnach bringt das Gaming-Gadget eine Rechenleistung von 6 Teraflops und 12 GB RAM mit – und das 4K-Blu-ray-Laufwerk, das auch die One S auszeichnet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !10Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Supergeil !7Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.