Diese Apple-Sneaker kosten so viel wie ein Kleinwagen

Diese Apple-Sneaker haben Mitarbeiter des Unternehmens in den 90ern erhalten
Diese Apple-Sneaker haben Mitarbeiter des Unternehmens in den 90ern erhalten(© 2017 Heritage Auctions)

Falls Ihr gerne viel Geld für Schuhe ausgebt und Fans von Apple seid, ist ein neues Angebot einer Auktionsplattform womöglich etwas für Euch. Angeboten werden Schuhe mit dem klassischen Apfel-Logo – doch der Preis ist ungewöhnlich hoch. Neben dem passenden Kleingeld benötigt Ihr außerdem auch noch die passenden Füße.

Auf der amerikanischen Auktionsplattform Heritage Auctions ist ein Paar Apple-Sneaker aus den 90er Jahren aufgetaucht. Das Design der Treter ist in Weiß gehalten, auf der Lasche und auf den Seiten ist der Apple-Apfel abgebildet. Dabei handelt es sich um das alte Firmenlogo, bei dem das Obst-Icon noch bunt gestreift ist. Laut der Auktionsbeschreibung hat Apple die Sneaker damals exklusiv für seine Mitarbeiter anfertigen lassen.

Schuhe zum Wagenpreis

In den Verkauf sind die Schuhe also niemals gegangen – und das zeigt sich auch beim Preis: Das Startgebot für die Apple-Sneaker beträgt 15.000 Dollar, der eigentliche Wert liege aber bei über 30.000 Dollar. Für den Preis erhaltet Ihr alternativ auch einen gut ausgestatteten Kleinwagen oder sogar einen gebrauchten Sportwagen. Bei diesem Vergleich spricht allerdings für den Kauf der Schuhe, dass Laufen gesünder ist. Zudem ist der Wiederverkaufswert der Treter wohl höher, als es bei einem Auto nach mehr als zwei Jahrzehnten der Fall sein dürfte.

Falls Ihr die Schuhe nicht nur ersteigern, sondern auch tragen wollt, benötigt Ihr neben der nötigen Geldsumme noch etwas: Die richtigen Füße. Die Apple-Sneaker sind in der US-Größe 9 1/2 gefertigt, was hierzulande der Schuhgröße 42/42,5 entspricht. Die Auktion läuft noch bis zum 11. Juni 2017. Wir sind gespannt, für welche Summe die Apple-Sneaker letztendlich versteigert werden.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Halo im Test: Dieses Gadget macht jedes Fahr­rad smart
Jan Johannsen1
Smart Halo zeigt mit seinem LED-Ring dezent den Weg.
Wie bleibt man auf dem Fahrrad erreichbar und navigiert durch die Stadt, ohne das Smartphone rauszukramen und sich strafbar zu machen? Mit Smart Halo.
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido2
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone
Ablauf­da­tum für Apple ID: Betrü­ger wollen Eure Account-Daten
Christoph Lübben
Betrüger können mit Zugriff auf Eure Apple ID etwa Euer iPhone sperren
Via iMessage-Nachricht versuchen Betrüger wohl, an die Zugangsdaten Eurer Apple ID zu gelangen. Ihr solltet den Anweisungen im Text nicht folgen.