Display des Xiaomi Mi Mix 2 soll 93 Prozent der Vorderseite einnehmen

Her damit !9
Beim Nachfolger des Mi Mix sollen die Ränder noch dünner ausfallen
Beim Nachfolger des Mi Mix sollen die Ränder noch dünner ausfallen(© 2016 CURVED)

Das Display des Nachfolgers soll wachsen: Gerüchten zufolge will Xiaomi noch in diesem Jahr das Mi Mix 2 herausbringen. Der Nachfolger des Konzept-Smartphones wird voraussichtlich einen noch größeren Bildschirm erhalten – und im gleichen Monat wie das originale Mi Mix erscheinen.

Der französische Designer Philippe Starck ist offenbar für das Aussehen des Mi Mix 2 verantwortlich – und soll ein noch krasseres Verhältnis zwischen Display und Vorderseite anstreben als beim Mi Mix, berichtet GizmoChina. Bei dem ersten Konzept-Smartphone nimmt der Bildschirm (zumindest laut Xiaomi) 91,3 Prozent der Frontseite ein; beim Nachfolger sollen es nun 93 Prozent werden. Dies bedeute, dass der Gehäuse-Rand dünner ausfallen wird.

Release im November 2017

Nicht bekannt ist allerdings bislang, wie groß die Diagonale des AMOLED-Bildschirms beim Mi Mix 2 sein soll. Den Gerüchten zufolge soll der Bildschirm aber um beide Seiten des Gehäuses gebogen sein, wie es den vielen Leaks zufolge zum Beispiel auch beim Galaxy S8 der Fall ist. Zum Vergleich: Das Mi Mix verfügt über ein flaches 6,4-Zoll-Display mit LCD-Technologie.

Wie beim ersten Smartphone soll Xiaomi auch beim Mi Mix 2 auf ein Gehäuse aus Keramik setzen. Der Quelle von GizmoChina zufolge wird sich der Fingerabdrucksensor wie beim Mi Mix unterhalb des Displays befinden – und nicht unter dem Glas des Bildschirms, wie es erst vor Kurzem hieß. Die zweite Ausführung des Phablets soll im gleichen Monat vorgestellt werden wie das Mi Mix 2016, also im November. Bis dahin hat Xiaomi noch viel Zeit, um Änderungen am Design oder der Ausstattung vorzunehmen.