DTEK60: BlackBerry vergleicht es mit iPhone 7 Plus und Google Pixel XL

Her damit !104
BlackBerry sieht sein DTEK60 in der ersten Smartphone-Liga
BlackBerry sieht sein DTEK60 in der ersten Smartphone-Liga(© 2016 BlacKBerry)

"Nicht das letzte BlackBerry-Smartphone" – mit diesen Worten hat das kanadische Unternehmen das DTEK60 vor einigen Tagen der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch in Bezug auf einige Ausstattungsmerkmale und den Preis sieht der Hersteller sein neues Android-Gerät eher vorne – und vergleicht es mit dem iPhone 7 Plus und dem Google Pixel XL.

Beim von Alcatel hergestellten BlackBerry DTEK60 handelt es sich keinesfalls um ein schlechtes Gerät: Die Hardware-Ausstattung umfasst unter anderem einen Snapdragon 820, einen 4 GB großen Arbeitsspeicher und 32 GB internen Speicherplatz, die zudem erweiterbar sind. Auch der 5,5-Zoll-Bidschirm mit QHD-Auflösung kann sich sehen lassen. In einem Video-Interview soll der BlackBerry-Mitarbeiter Marty Beard nun gesagt haben, dass er sehr stolz auf das Gerät sei – und dass sich das Smartphone mit anderen 5,5-Zoll-Smartphones wie dem iPhone 7 Plus und dem Google Pixel XL messen kann, wie PhoneArena berichtet.

Nicht nur preislich im Vorteil

Im direkten Vergleich mit der Konkurrenz spricht vor allem der Preis für das BlackBerry DTEK60: Das Android-Smartphone kostet zum Release in Deutschland 579 Euro, in den USA sind es sogar nur 499 Dollar. Zum Vergleich: Sowohl das iPhone 7 Plus als auch das Google Pixel XL sind beim jeweiligen Hersteller erst ab 899 Euro zu haben. Doch nicht nur den Preis habe das DTEK60 den anderen beiden Geräten voraus – es sei zudem auch dünner, etwas kleiner und dank der speziellen Software "unglaublich sicher".

Auch in Bezug auf die Betriebszeit könne es das DTEK60 mit dem iPhone 7 und dem Google Pixel XL aufnehmen: Eine Akkuladung soll bis zu 36 Stunden Nutzung am Stück ermöglichen. Der Akku des Smartphones hat die Kapazität von 3000 mAh und unterstützt zudem QuickCharge 3.0. Zu den Specs des BlackBerry-Smartphones gehören eine 21-MP-Kamera auf der Rückseite und eine 8-MP-Selfie-Kamera. als Betriebssystem kommt Andorid 6.0 Marshmallow zum Einsatz. Ob sich das Gerät wirklich nicht hinter der hochpreisigen Konkurrenz verstecken muss, werden Vergleichstests zeigen müssen.


Weitere Artikel zum Thema
Black­berry Key2 LE im Test: Tasta­tur-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Jan Johannsen1
Das Blackberry Key2 LE erscheint auch in einer roten Variante.
Mit lockerem Design und niedrigerem Preis soll das Blackberry Key2 LE Tastatur-Smartphones aus dem Business-Bereich befreien. Ein erster Eindruck.
BlackBerry Key2 LE: Abge­speckte Version mit physi­scher Tasta­tur aufge­taucht
Francis Lido
Die Tastatur soll sich in mancher Hinsicht von der des BlackBerry Key2 (Bild) unterscheiden
Das BlackBerry Key2 LE soll eine günstige Alternative zum Standardmodell sein. Dafür müsst ihr aber wohl ein paar Abstriche in Kauf nehmen.
BlackBerry Key 2: So schlägt sich das Smart­phone im Härte­test
Guido Karsten
Her damit !5Hält das BlackBerry Key 2 wohl auch einen Sturz vom Tisch aus?
Mit dem BlackBerry Key 2 hat TCL ein neues Android-Smartphone mit Tastatur herausgebracht. Doch ist das Gerät auch robust?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.