Ein Mann tauscht sein Haus gegen ein iPhone 6

Unfassbar !13
Für ein iPhone 6 erhaltet Ihr ein renovierungsbedürftiges Haus in Detroit
Für ein iPhone 6 erhaltet Ihr ein renovierungsbedürftiges Haus in Detroit(© 2014 CURVED)

Ein Haus für den Gegenwert eines iPhone 6? Offenbar müht sich ein Mann aus Detroit seit geraumer Zeit vergeblich, ein baufälliges Haus zu verkaufen. Nun griff er zu einer ungewöhnlichen Maßnahme und bietet die Immobilie im Tausch gegen ein Exemplar des begehrten Apple-Smartphones an.

Das Haus beinhaltet drei Schlafzimmer und anderthalb Badezimmer, einen Garten und bietet aus dem oberen Stockwerk einen Blick auf die Stadt. Allerdings erfordert es mehr als nur kleine Baumaßnahmen, um wirklich bewohnbar zu sein. Der Preis für das Haus fiel laut des Nachrichtensenders Fox unlängst von 5000 Dollar auf 3000 Dollar – oder auf das neueste Stück Apple-Technologie.

Auch ein iPad wäre möglich

Der Grundstücksmakler bestätigte gegenüber Fox, dass es sich um ein echtes Angebot handelt. "Mein Klient befindet sich gerade in Übersee und sagte mir, dass er die Immobilie gegen ein iPhone 6 eintauschen würde. Es klang für mich so, als wolle er das iPhone 6 Plus, aber ich glaube, er ist bereit zu verhandeln." Selbst für ein iPad mit 32 GB internem Speicher wäre der Eigentümer bereit, sein Haus wegzugeben.

Allerdings hat die Sache für potenzielle Käufer einen kleinen Haken: Zu dem Kaufpreis in Form eines iPhone 6 kommen noch Steuerrückstände in der Höhe von 6000 Dollar hinzu. Falls diese übernommen würden, könnte sich der derzeitige Eigentümer laut des Maklers auch mit einem Android-Gerät zufrieden geben.


Weitere Artikel zum Thema
Google Maps erin­nert Euch nun unter iOS und Android an Euren Park­platz
Michael Keller
Google Maps erinnert Euch an den Parkplatz und auch die verbleibende Zeit
Google Maps hat für iOS und Android ein Update erhalten: Die App merkt sich nun, wo Ihr Euer Auto abgestellt habt.
So könnte das iPhone 8 mit rand­lo­sem Display ausse­hen
Michael Keller1
iPhone 8 Konzept
Ein neues Konzeptvideo zeigt das iPhone 8 mit randlosem Display, in das der Fingerabdrucksensor integriert ist – und die Frontkamera.
WhatsApp darf keine perso­nen­be­zo­ge­nen Daten mehr an Face­book weiter­ge­ben
WhatsApp hat seine Nutzungsbedingungen im August 2016 aktualisiert
Sieg für den Datenschutzbeauftragten: WhatsApp darf nun in Deutschland durch eine gerichtliche Entscheidung keine Daten an Facebook weitergeben.