Ein Update fürs iPhone hilft: Die YouTube-App ist kein Akku-Killer mehr

Die YouTube-App soll sich unter iOS nun wieder ohne negativen Nebeneffekt starten lassen
Die YouTube-App soll sich unter iOS nun wieder ohne negativen Nebeneffekt starten lassen(© 2017 CURVED)

Google hat ein Update seiner YouTube-App für iOS veröffentlicht, auf das nicht wenige Nutzer gewartet haben dürften. Die neue Version der Anwendung soll nun nämlich wieder gestartet werden können, ohne dass der Akku von iPhone oder iPad im Eiltempo seine Energie verliert.

Etwa zwei Wochen lang mussten Nutzer nach dem Öffnen der YouTube-App auf einem iPhone oder iPad die Erfahrung machen, dass die Anwendung einen ungeheuerlichen Energiehunger entwickelt hat. Nun hat Google laut Caschys Blog ein Update auf Version 12.75 im App Store von Apple hochgeladen, mit dem das Problem behoben werden soll.

Bugfix auch offiziell bestätigt

Im offiziellen Changelog der YouTube-App findet sich kein konkreter Hinweis auf den Bugfix für den erhöhten Akkuverbrauch. Hier heißt es lediglich: "Wir haben Fehler behoben und ein paar Probleme aus der Welt geschafft." Dem Bericht zufolge und auch laut der offiziellen Anmerkungen aus dem US-App-Store hat Google das Problem mit dem Patch aber wirklich behoben.

Solltet Ihr YouTube auf Eurem iPhone oder iPad derzeit boykottieren oder auf die Web-Oberfläche des Videoportals ausweichen, um Euren Akku zu schonen, könnt Ihr das Update auf die neueste Version der App installieren und ruhigen Gewissens wieder zur komfortablen Anwendung zurückkehren. Euer Akku sollte nun wieder deutlich länger durchhalten und zum Beispiel ausgiebiges Video-Streaming ermöglichen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11: Apple stre­amt Keynote erst­mals über YouTube
Christoph Lübben
Die Apple-Keynote hat es 2019 auf YouTube geschafft
Offen für alle: Apple streamt seine Keynote erstmals über eine große Video-Plattform – die auf den unterschiedlichsten Geräten verfügbar ist.
Galaxy Watch Active 2: Samsung bringt YouTube an euer Hand­ge­lenk
Christoph Lübben
Smart8Auf dem kreisrunden Display der Galaxy Watch Active 2 könnt ihr euch nicht nur die Uhrzeit anzeigen lassen
Muss Samsung die Galaxy Watch Active 2 in "Binge-Watching Active" umbenennen? Die Smartwatch verfügt über eine YouTube-App und kann Videos abspielen.
Die belieb­tes­ten Apps welt­weit: Habt ihr diese Programme auf dem Handy?
Christoph Lübben
Na ja5Sehr viele Nutzer haben Spotify und Facebook Messenger auf ihrem Handy installiert
Must-Have-Installationen für alle Smartphone-Besitzer? Eine Liste zeigt die weltweit beliebtesten Apps im 1. Quartal 2019.