Elife S8: Hauchdünnes Smartphone mit neuem Pixel-Rekord

Her damit !6
Wird auch der Nachfolger des Elife S7 wieder extrem dünn?
Wird auch der Nachfolger des Elife S7 wieder extrem dünn?(© 2015 CURVED)

Der chinesische Smartphone-Hersteller Gionee hat einen Drang zu Superlativen – das war uns eigentlich bereits klar. Dennoch sind wir angesichts der neuesten Meldung über das Gionee Elife S8 wieder einmal überrascht. Dieses wird nämlich wohl nicht nur einfach extrem dünn sein, sondern auch einen weiteren Rekord aufstellen.

Was die Pixeldichte auf einem Display angeht, so hält Samsung aktuell den Rekord, doch könnte sich das laut einem Bericht von PhoneArena bald ändern. Galaxy S6 und S6 edge haben zwar mit 577 ppi gut vorgelegt, doch ist nun ein erster Hinweis aufgetaucht, dass Gionee mit dem nächsten Ableger seiner Elife S-Reihe diesen Wert deutlich überbieten möchte: Das Display des Gionee Elife S8 soll nämlich ganze 639 ppi schaffen.

Kompaktes und extrem dünnes Gehäuse?

Die Pixeldichte von 639 ppi ergibt sich aus den Angaben zum Bildschirm des Gionee-Smartphones, die uns ein neuer Eintrag in der Benchmark-Datenbank von GFXBench beschert. Darin können wir sehen, dass der Bildschirm 4,6 Zoll in der Diagonale messen und eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln bieten soll. Einige Displays aktueller Premium-Geräte bieten bereits diese QHD-Auflösung an, doch komprimiert Gionee die vielen Pixel offenbar auf eine geringere Fläche, woraus sich auch die extreme Pixeldichte ergibt.

Das Gionee Elife S5.5, das Gionee Elife S5.1 und auch das Gionee Elife S7 sind für ihre extrem dünnen Gehäuse bekannt. Es gibt also durchaus Grund zur Annahme, dass die Chinesen auch ihr neues Elife S8 wieder äußerst dünn gestalten werden. Wir sind gespannt, wie groß der Akku des Smartphones dann noch sein wird. Mit seinem MediaTek-Octa-Core-Chip, 3GB RAM und einer 23-MP-Haupt- sowie einer 7-MP-Frontkamera ist das Gerät nämlich nicht unbedingt schwach auf der Brust – und die Hardware will schließlich mit Energie versorgt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Ab 599 Euro: "Spark" ist DJIs erste Selfie-Drohne
Guido Karsten
DJI Spark YouTube DJI
DJI hat eine neue Drohne vorgestellt: "Spark" ist besonders auf Selfies ausgelegt und sehr viel kleiner als die bisherigen Modelle des Herstellers.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.
Galaxy S8: Samsung äußert sich zum Iris-Scan­ner-Hack
5
Samsung zufolge ist der Iris-Scanner des Galaxy S8 sicher
Der Iris-Scanner des Galaxy S8 wurde vom Chaos Computer Club leicht überlistet. In einem Statement behauptet Samsung aber, das sei "extrem schwierig".