Experten gesucht: Apple versteckt Stellenausschreibung auf geheimer Seite

Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen
Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen(© 2017 Apple/Alex Tehrani)

Apple sucht neue Mitarbeiter und ist offensichtlich nur an den Besten ihres Fachs interessiert. Der Milliardenkonzern versteckte ein Stellenangebot so, dass es an reichlich Talent bedurfte, um die Ausschreibung überhaupt zu entdecken.

"Hey, Du hast uns gefunden. Wir suchen talentierte Ingenieure", schrieb Apple in der auf us-west-1.blobstore.apple.com versteckten Stellenausschreibung laut des Journalisten Zack Whittaker. Der Kommentar des Experten: "Man braucht richtig gute Computerfähigkeiten, um die zu finden." Als sich die Nachricht auf Twitter herumsprach, reagierte Apple prompt und löschte die Webseite.

Große Verantwortung

So kryptisch, wie die Stellenausschreibung zu finden war, so vage drückte sich Apple aus. In dem Text mit Apple-Logo stand, der Mitarbeiter würde eine wichtige Rolle in der infrastrukturellen Entwicklung einnehmen, die ein essentieller Bestandteil in Apples Ökosystem sei. Um zu unterstreichen, um was für einen verantwortungsvollen Posten es sich handelt, informierte Apple, der neue Angestellte würde es mit Exabyte an Daten, Zehntausenden Servern und Millionen Festplatten zu tun bekommen.

Dass Tech-Giganten die Qualifikationen von potenziellen neuen Mitarbeitern schon vor dem ersten Gespräch testen, ist nicht neu. Um sich vor einigen Jahren bei Google bewerben zu können, mussten interessierte IT-Profis beispielsweise zunächst Matheaufgaben lösen, um relevante Informationen zur Bewerbung einsehen zu können, schreibt CNET.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !7Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.