Experten gesucht: Apple versteckt Stellenausschreibung auf geheimer Seite

Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen
Für einige Stellenangebote lässt Apple sich offenbar ganz besondere Tests einfallen(© 2017 Apple/Alex Tehrani)

Apple sucht neue Mitarbeiter und ist offensichtlich nur an den Besten ihres Fachs interessiert. Der Milliardenkonzern versteckte ein Stellenangebot so, dass es an reichlich Talent bedurfte, um die Ausschreibung überhaupt zu entdecken.

"Hey, Du hast uns gefunden. Wir suchen talentierte Ingenieure", schrieb Apple in der auf us-west-1.blobstore.apple.com versteckten Stellenausschreibung laut des Journalisten Zack Whittaker. Der Kommentar des Experten: "Man braucht richtig gute Computerfähigkeiten, um die zu finden." Als sich die Nachricht auf Twitter herumsprach, reagierte Apple prompt und löschte die Webseite.

Große Verantwortung

So kryptisch, wie die Stellenausschreibung zu finden war, so vage drückte sich Apple aus. In dem Text mit Apple-Logo stand, der Mitarbeiter würde eine wichtige Rolle in der infrastrukturellen Entwicklung einnehmen, die ein essentieller Bestandteil in Apples Ökosystem sei. Um zu unterstreichen, um was für einen verantwortungsvollen Posten es sich handelt, informierte Apple, der neue Angestellte würde es mit Exabyte an Daten, Zehntausenden Servern und Millionen Festplatten zu tun bekommen.

Dass Tech-Giganten die Qualifikationen von potenziellen neuen Mitarbeitern schon vor dem ersten Gespräch testen, ist nicht neu. Um sich vor einigen Jahren bei Google bewerben zu können, mussten interessierte IT-Profis beispielsweise zunächst Matheaufgaben lösen, um relevante Informationen zur Bewerbung einsehen zu können, schreibt CNET.


Weitere Artikel zum Thema
Verkaufs­start für HomePod steht: Deut­sche müssen sich ein wenig gedul­den
Jan Johannsen4
Der HomePod ist Apples smarter Lautsprecher mit Siri an Bord.
Apple hat den HomePod im vergangenen Frühjahr vorgestellt. Jetzt ist der smarte Lautsprecher endlich fertig – und Apple hat einen Zeitplan.
So könnte das iPhone X mit klei­ne­rer Notch ausse­hen
Michael Keller1
Die Notch des iPhone X empfinden Viele bei der Nutzung als störend
Die Notch des iPhone X gefällt vielen Nutzern nicht. Ein Konzept zeigt nun, wie der Nachfolger mit einer schmaleren Notch aussehen könnte.
HomePod: neue Details zur Benut­ze­ro­ber­flä­che
Michael Keller
Apples HomePod soll im Februar oder März 2018 erscheinen
In Kürze wird der Markstart des Apple HomePod erfolgen: Nun gibt es neue Hinweise darauf, wie die Benutzeroberfläche aussieht.