Facebook: Darum solltet ihr gut überlegen, ob ihr eure Nummer hinterlegt

Ein Sicherheitsfeature von Facebook kann einen unangenehmen Nebeneffekt haben
Ein Sicherheitsfeature von Facebook kann einen unangenehmen Nebeneffekt haben(© 2017 CURVED)

Seit einiger Zeit habt ihr die Option, euren Login in Facebook mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung über eure Rufnummer abzusichern. An sich eine gute Sache. Leider mit einem überraschenden Nebeneffekt, der nicht allen Nutzern gefallen dürfte. Falls ihr eure Nummer bisher noch nicht hinterlegt habt, solltet ihr euch das möglicherweise besser zweimal überlegen.

Im Detail geht es um die Verwendung der zur Absicherung verwendeten Telefonnummer. Laut TechCrunch nutzt Facebook diese nämlich nicht wie ursprünglich vereinbart nur für die Zwei-Wege-Authentifizierung. Stattdessen verknüpft das soziale Netzwerk die Rufnummer offenbar auch mit dem dazugehörigen Nutzerprofil. Wer eure Handynummer kennt, der kann bei Facebook also danach suchen und euer Profil finden – anscheinend sogar dann, wenn er selber gar keinen Facebook-Account besitzt.

Angriff auf eure Privatsphäre

Die Rufnummer, die euch eigentlich mehr Sicherheit geben sollte, kostet euch somit ein Stück Privatsphäre. Noch schlimmer: Ihr könnt nicht verhindern, dass die Suche nach eurer Handynummer euer Profil zu Tage fördert. Ihr könnt lediglich eingrenzen, dass nur eure Freunde oder eure Freunde und deren Kontakte euer Profil über die Nummernsuche finden. Die entsprechende Einstellung könnt ihr in den Privatsphäre-Einstellungen eures Facebook-Profils vornehmen.

Habt ihr die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei Facebook noch nicht eingerichtet, dann seid ihr fein raus. Ihr könnt nämlich statt eurer Handynummer laut Facebook auch "Anmeldecodes von der Authentifizierungs-App eines Drittanbieters" nutzen. Wenn ihr aber eure Nummer hinterlegt habt, könnt ihr den "Schaden" nur begrenzen. Nach der großen Datenpanne im Dezember 2018 dürfte auch diese Geschichte vielen Nutzern nicht gefallen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp will eure Daten mit Face­book teilen: Was das für euch bedeu­tet
Julian Schulze
Nicht meins13WhatsApp: Die Zustimmung zu den neuen Nutzungsbedingungen ist Pflicht
WhatsApp will eure Daten zukünftig mit Facebook teilen. Wer der neuen Datenschutzrichtlinie nicht zustimmt, darf den Messenger bald nicht mehr nutzen.
Fake-News in der Corona-Krise: Face­book blockt verse­hent­lich seri­öse Infos
Claudia Krüger
Nicht meins8Facebook hat offenbar Meldungen seriöser Quellen geblockt.
Eigentlich gut gemeint: Facebook will unseriöse Meldungen aus eurem Feed verbannen – doch bei der Umsetzung kam es offenbar zu Fehlern.
iPhone: Face­book greift heim­lich auf eure Kamera zu
Francis Lido
UPDATEGab’s schon5Die Facebook-App auf dem iPhone X
Will Facebook euch ausspionieren? Wenn ihr die App auf dem iPhone nutzt, läuft eure Kamera im Hintergrund mit.