Facebook-Hack: Diese Daten wurden erbeutet

Die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook schützen leider nicht vor Hacker-Attacken
Die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook schützen leider nicht vor Hacker-Attacken(© 2018 CURVED)

Ende September 2018 machte die unerfreuliche Nachricht die Runde, wonach es Hackern gelungen war, Zugriff auf Millionen von Facebook-Nutzerkonten zu erlangen. Nun hat sich das Unternehmen erneut zum Vorfall geäußert und den entstandenen Schaden genauer beziffert.

Der Stellungnahme zufolge war es den Angreifern möglich, insgesamt auf 30 Millionen Nutzer-Accounts zuzugreifen. Auch wenn das immer noch eine gigantische Menge ist, so fällt sie immerhin kleiner aus als die zunächst erwartete Zahl. Ende September schätzte das Unternehmen, dass 50 Millionen Nutzer direkt und weitere 40 Millionen zumindest indirekt vom Angriff betroffen sein könnten.

Opfer werden benachrichtigt

Laut dem Schadensbericht ergatterten die Hacker von etwa 14 Millionen Nutzern grundlegende Kontaktinformationen wie den Namen sowie die E-Mail-Adresse oder die Telefonnummer. Von weiteren 15 Millionen Facebook-Accounts wurden auch weiterführende Angaben erbeutet: Dazu sollen beispielsweise Geschlecht, Religion, Standort, Gerät des Nutzers sowie die 15 zuletzt verwendeten Suchbegriffe gehören.

Eine Million Nutzer hatten offenbar Glück im Unglück: Über sie sollen die Angreifer trotz des Zugriffs keine Informationen erlangt haben. Wie Facebook weiter mitteilt, sollen keine Daten von verbundenen Diensten wie Instagram oder WhatsApp abhanden gekommen sein. Allerdings räumt das Unternehmen ein, dass die gleiche Sicherheitslücke noch andere Angriffe ermöglicht haben könnte, was allerdings noch untersucht werde. Facebook schloss das Datenleck zwei Tage nach seinem Bekanntwerden. Alle 30 Millionen betroffenen Nutzer sollen vom Facebook Help Center in den kommenden Tagen kontaktiert werden.

Weitere Artikel zum Thema
Wieder Daten­panne bei Face­book: Bis zu 6,8 Millio­nen Nutzer betrof­fen
Lars Wertgen
Die Facebook-Panne aus dem September wurde erst im Dezember 2019 öffentlich
Facebook hat externen Apps Zugang zu Fotos von Millionen Mitgliedern gewährt – darunter auch nie veröffentlichte Bilder.
Face­book: Das waren die Top-Themen 2018
Christoph Lübben
Facebook hat im Jahresrückblick einige Fakten genannt, etwa die beliebtesten Veranstaltungen 2018
Der Jahresrückblick 2018 von Facebook ist da: Nun ist bekannt, welche Themen und Videos am meisten Aufmerksamkeit erhalten haben.
Face­book: Ab sofort könnt ihr Post-Samm­lun­gen teilen
Christoph Lübben
Facebook erhält mit dem Teilen von Sammlungen eine praktische Funktion zur Erstellung von Wunschzetteln
Listen mit Facebook teilen: Sammlungen von Videos, Postings, Produkten und Co. könnt ihr in Kürze an eure Freunde senden – praktisch für Weihnachten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.