Facebook testet Paywall für Inhalte

In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten
In Facebooks Ökosystem könnten in Zukunft auch kostenpflichtige Dienste Einzug halten(© 2015 Facebook)

Seit Mitte 2015 durften erste Medienpartner wie National Geographic, die New York Times oder auch Spiegel Online ihre Nachrichteninhalte auch in Form von Facebooks Instant Articles veröffentlichen, mittlerweile können es alle. Nutzer, die auch in Zukunft eben diese Meldungen über das Netzwerk lesen möchten, müssen sich aber vielleicht mit einer monatlichen Gebühr anfreunden.

Wie das Finanzportal TheStreet berichtet, erklärte Campbell Brown, Facebooks Head of News Partnerships, auf dem Digital Publishing Innovation Summit in New York, dass Facebook an einer Möglichkeit arbeite, Instant Articles kostenpflichtig zu machen. Nutzer könnten demnach zehn Artikel pro Monat kostenlos lesen, für jeden weiteren wäre aber ein Abonnement nötig. Im Oktober 2017 soll das Modell getestet werden.

Details noch unklar

Sollte der Test positiv verlaufen, ist offenbar noch nicht ganz klar, wie genau das Bezahlsystem funktionieren wird und wie hoch die Gebühr ausfallen könnte. Die Verleger, die selbst darüber entscheiden, welche Artikel sie über Facebook verbreiten möchten, sollen auch selbst auswählen, welche Texte kostenpflichtig und welche vielleicht auch kostenlos gelesen werden können.

Ebenfalls unklar ist, wie Facebook eine mögliche Abogebühr für das Lesen von Instant Articles aufteilen würde. Die Inhalte stammen schließlich von Verlegern, die an eventuellen Einnahmen beteiligt werden möchten – ebenso wie Musiker Lizenzgebühren von Streaming-Diensten verlangen, die mit ihrer Musik Geld verdienen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !13Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten1
Supergeil !8Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.