Facebook-Kommentare sehen womöglich bald wie Chat-Nachrichten aus

Facebook könnte den Kommentaren ein neues Aussehen verleihen
Facebook könnte den Kommentaren ein neues Aussehen verleihen(© 2017 CURVED)

Kommentieren wie in einem Messenger: Facebook testet angeblich derzeit ein neues Design für die Kommentare innerhalb des sozialen Netzwerkes. Die App könnte somit schon in naher Zukunft ein Update erhalten, das die Änderungen für alle Nutzer einführt.

"Wir arbeiten beständig daran, um Facebook zu einem visuellen und einnehmenderen Ort für Konversationen zu machen", sagte ein Sprecher des Netzwerks gegenüber BuzzFeed News. "Deshalb testen wir verschiedene Design-Updates im News Feed, einschließlich eines dialogorientierteren Wegs um Posts zu kommentieren." Demnach werden Kommentare künftig möglicherweise in kleinen Blasen angezeigt, ganz wie Ihr es von Messenger-Apps wie WhatsApp oder Telegram gewohnt seid.

Apps werden einheitlicher

Doch die neue Optik der Kommentare könnte nicht die einzige Design-Änderung werden, die der Facebook-App bevorsteht. So könnten zum Beispiel manche Posts künftig in neuen Fenstern geöffnet werden. Außerdem soll es möglich werden, zu sehen, wenn andere Nutzer des sozialen Netzwerks gerade eine Nachricht eingeben – auch dieses Feature kennt Ihr vielleicht bereits von WhatsApp und Co.

Zuletzt hat Facebook das sogenannte "Stories"-Feature für alle Nutzer weltweit freigeschaltet. Diese Funktion erinnert stark an die Stories von Snapchat, die Facebook bereits bei Instgram und WhatsApp eingeführt hat. In den Stories werden Videos und Bilder zu einer Geschichte zusammengefasst, die nach 24 Stunden automatisch wieder verschwindet. Es wird sich noch zeigen, wie dieses Feature und das neue Design für die Kommentare bei den 1,149 Milliarden Menschen ankommt, die das Netzwerk monatlich nutzen.

Weitere Artikel zum Thema
Portal: Face­book nimmt es mit dem Daten­schutz doch nicht so ernst
Christoph Lübben
Portal ermöglicht Videotelefonie, im Gegenzug erhält Facebook Daten über Anrufe
Mit Portal hat Facebook einen smarten Lautsprecher inklusive Display vorgestellt. Offenbar sammelt das Gerät mehrere Nutzerdaten.
Face­book-Hack: Diese Daten wurden erbeu­tet
Guido Karsten2
Die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook schützen leider nicht vor Hacker-Attacken
Im September war Facebook Opfer eines Hacker-Angriffs. Nun verrät das Unternehmen, welche Daten von Nutzern dabei offenbar abgeschöpft wurden.
Portal: Das ist Face­books Antwort auf Amazon Echo Show
Sascha Adermann
Portal+ hilft auf Wunsch in der Küche mit
Facebook als Hüter der Privatsphäre? Klingt nach einem Widerspruch. Aber genau damit bewirbt das Unternehmen seine smarten Lautsprecher namens Portal

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.