Facebook Messenger testet Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Auf Wunsch verseht Ihr Facebook Messenger-Nachrichten mit einem Selbstzerstörungs-Timer
Auf Wunsch verseht Ihr Facebook Messenger-Nachrichten mit einem Selbstzerstörungs-Timer(© 2016 Facebook)

Was WhatsApp oder Threema können, kann bald auch der Facebook Messenger: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Wie das Unternehmen im eigenen Blog bekannt gibt, durchläuft die sichere Chat-Methode derzeit eine Testphase. Gerüchte um das Feature werden somit bestätigt.

Wie bei Telegram sollen sich die Nachrichten im Facebook Chat nach einer von Euch festgelegten Zeit selbst zerstören. Wenn Ihr das nicht wollt, lasst Ihr das Feature einfach unangetastet. Der Blogeintrag erklärt zudem noch einmal, was Ende-zu-Ende-Verschlüsselung genau bedeutet: Gespräche mit nur einem Partner, die auch dieser auf seinem Gerät lesen kann – und sonst "niemand anderes, [Facebook] eingeschlossen".

Verschlüsselung nur auf einem Gerät

Die Beschränkung auf ein Gerät ist auch der Grund, warum geheime Gespräche optional sind. Wer sich auf einem anderen Gerät in den Facebook Messenger einloggt, muss auf das Sicherheitsfeature verzichten. Ihr müsst Euch daher also wohl entscheiden, ob Ihr öfters mit dem Smartphone chattet oder mit dem Tablet. Viele Features unverschlüsselter Konversationen stehen im abgesicherten Chat zudem nicht zu Verfügung, darunter animierte GIFs, Videos, Zahlungen und mehr.

Die zugrundeliegende Software für die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vom Facebook Messenger stammt laut Blog von Open Whisper Systems: Der Code der Krypto-Experten kommt auch in Edward Snowdens Lieblings-Messenger Signal zum Einsatz. Die bereits erwähnten Konkurrenten Telegram und WhatsApp setzen ebenfalls auf diese Lösung. Vorerst steht der sichere Chat nur einem eingeschränkten Nutzerkreis im Rahmen des Testlaufs zur Verfügung, ein breiter gefächerter Rollout soll noch vor Ende dieses Sommers erfolgen.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book Stories bieten bald neue Inter­ak­ti­ons­mög­lich­kei­ten
Lars Wertgen
Die Facebook Stories werden enger mit dem Messenger verknüpft
Facebook will die Facebook Stories erweitern und testet gleich vier neue Funktionen.
Face­book Messen­ger zeigt nun auto­ma­tisch star­tende Werbe­vi­deos an
Christoph Lübben2
Der Facebook Messenger enthält nun offenbar nervige Werbung
Werbung für den Facebook-Messenger: Erste Nutzer sollen nun automatisch abspielende Spots in der App sehen. Ob das Ganze so bleibt?
iOS: Apple Maps und Face­book Messen­ger funk­tio­nie­ren wieder
Francis Lido1
Apple Maps ist wieder erreichbar
Apple Maps war stundenlang down, der Facebook Messenger stürzte unter iOS ab. Beide Probleme sind nun behoben.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.