Facebook und Facebook Messenger sollen End-to-End-Verschlüsselung erhalten

Chats könnten bald auch im Facebook Messenger verschlüsselt sein
Chats könnten bald auch im Facebook Messenger verschlüsselt sein(© 2015 Facebook, CURVED Montage)

Sicherer netzwerken mit Facebook und dem Facebook Messenger? Ein angeblich geleakter Changelog der iOS-App enthält Hinweise auf die Einführung von Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, wie Apfelpage berichtet. Der  Twitter-Nutzer iOSAppChanges hat die geplanten Änderungen für die App-Version 55.0 und 56.0 offenbar bereits online gestellt.

Gleich der erste Punkt des auf Pastebin veröffentlichten Dokuments lautet "Einige End-to-End-Verschlüsselungs-Features hinzugefügt". Zwar bezieht sich das Changelog auf die nächsten Versionen der Facebook-App, doch heißt es, dass manche genannten Änderungen auch für die Messenger-App gelten. Welche genau, lässt der Leak allerdings offen. Wie tief gehend die Integration der sicheren Verschlüsselungsmethode ist, bleibt ebenfalls unklar. Wie iOSAppChanges mit einem weiteren Tweet mitteilt, lässt sich eine Nachricht bald anscheinend per 3D Touch mit einem beherzten Druck auf das Display des eigenen iPhone 6s sichern.

Sichern per 3D Touch

Das Wörtchen "Einige" lässt zumindest darauf schließen, dass das Feature nur bestimmte Bereiche betreffen wird – anders als etwa bei WhatsApp: Der beliebte Messenger-Platzhirsch hat Anfang April 2016 eine ein umfassendes Update verteilt, das sowohl Chats als auch Videos, Fotos und Anrufe mit End-to-End-Verschlüsselung sichert. Überdies erwähnt das Changelog unter anderem neue Privatsphäre-Einstellungen, die die Sichtbarkeit eigener Beiträge auf ein festgelegtes Geschlecht beschränkt.

Wer also nicht möchte, dass das Partyfoto der eigenen Feier von Männern angesehen werden kann, setzt einfach das entsprechende Häkchen. Umgekehrt geht das natürlich auch, sodass Kommentare auch nur für Männer bestimmt werden können. Zudem soll es einen sogenannten "Beste-Freunde-Raum" geben, in dem Ihr Beiträge nur für den engsten Freundeskreis freigeben könnt.

Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp-Mitbe­grün­der ruft zum Löschen von Face­book auf
Lars Wertgen
Facebook sollte keine Zukunft haben, findet einer der WhatsApp-Mitbegründer
Eine Plattform wie Facebook sei nicht zu moderieren, findet WhatsApp-Mitbegründer Brian Acton. Für ihn gibt es nur eine logische Konsequenz.
Face­book: Mark Zucker­berg will Fokus auf Privat­sphäre rich­ten
Francis Lido
Facebooks Apps sollen künftig enger verknüpft sein und mehr Datenschutz bieten
Mark Zuckerberg will Facebook und die Apps des Unternehmens umgestalten: Künftig soll private Kommunikation mehr in den Fokus rücken.
iPad Air und iPad mini für 2019: Das sind die neuen Apple-Tablets
Francis Lido
Das iPad mini (2019) unterstützt den ersten Apple Pencil
Apple hat das iPad mini (2019) und das iPad Air (2019) offiziell vorgestellt. Beide Tablets könnt ihr ab sofort bestellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.