Facebook Messenger: Update bringt Geld-Versand via Chat

Demnächst an der Tagesordnung: Geldschiebereien über den Facebook Messenger
Demnächst an der Tagesordnung: Geldschiebereien über den Facebook Messenger(© 2015 Facebook, CURVED Montage)

Der Facebook Messenger als Plattform für Geldgeschäfte: Nachdem bereits seit einiger Zeit darüber spekuliert wurde, hat Facebook jetzt ganz offiziell den Start seines "Friend-to-Friend-Payment-Systems" verkündet.

Amerikanische Facebook-Nutzer können sich demnächst über den Messenger des sozialen Netzwerks gegenseitig Geld überweisen. Wie das Zuckerberg-Unternehmen aktuell in seinem Newsroom erklärt, ist dafür lediglich der Besitz einer Visa- oder EC-Karte nötig. Allerdings funktioniert das Feature vorerst nur mit Maestro-Karten. Transaktionen per Kreditkarte sind noch nicht möglich. Vor der ersten Nutzung müssen die Daten der jeweiligen Karte eingegeben werden. Für die nötige Sicherheit soll eine selbst kreierte PIN sowie die Überwachung durch Experten sorgen.

Facebook Messenger: Geldtransfer leicht gemacht

Sobald die notwendigen Daten eingetragen sind, braucht es nur ein paar Klicks, um sich innerhalb von Facebook gegenseitig Geld zu überweisen. Sobald das Feature freigeschaltet ist, erscheint im Messenger ein Dollarzeichen. Nach einem Klick auf das Symbol muss im Chat nur noch der gewünschte Betrag eingegeben werden. Anschließend weist der Nutzer die Überweisung an. Kosten sollen dabei nicht entstehen.

Laut Facebook dauert es nach der Erteilung eines Überweisungsauftrags ein bis drei Werktage, bis das Geld auf dem Konto des Empfängers eingegangen ist. Das neue Bezahl-Feature soll in den kommenden Monaten in den USA starten. Ob demnächst auch hierzulande Überweisungen per Facebook Messenger möglich sind, steht bislang noch nicht fest.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 mit 6 GB RAM und mehr Spei­cher kommt nach Deutsch­land
Guido Karsten
Das Nokia 8 in der Farbe "Polished Blue"
Das Nokia 8 ist erst vor wenigen Wochen in Deutschland auf den Markt gekommen. Nun soll auch die stärkere Variante mit mehr Speicher folgen.
Face­book testet WhatsApp-Button inner­halb seiner Android-App
Christoph Lübben
Womöglich erhält auch die finale Version von Facebook bald einen WhatsApp-Button
Direkt zu WhatsApp gelangen: Facebook soll eine Funktion testen, die Euch von Facebook zum Messenger wechseln lässt, ohne Umwege.
Anki Over­drive Fast & Furious im Test: mit Hobbs und Dom auf der Renn­piste
Jan Johannsen
Anki Overdrive Fast & Furious: Der Ice Charger und der MXT als neue Supercars.
Von der Kinoleinwand auf die Rennstrecke: Anki Overdrive Fast & Furious will mit zwei Autos aus der Filmreihe punkten. Wir sind sie Probe gefahren.