Facebook: Neues Feature macht Yelp und Co. Konkurrenz

So sieht Facebook Place Tips am Beispiel einer Bäckerei aus
So sieht Facebook Place Tips am Beispiel einer Bäckerei aus(© 2015 Facebook)

Facebook verbindet sein Netzwerk mit der Welt um Euch herum: Ein neues Feature mit dem Namen "Place Tips" beschert der App einen Hauch von Diensten wie Yelp, Qype oder Foursquare. Passend zu Eurem Aufenthaltsort serviert Facebook Euch künftig Informationen, passende Posts, Bewertungen und mehr direkt über Eurem Newsfeed.

Stellt Euch vor, Ihr steht beispielsweise vor einem beliebten Restaurant. Nun zückt Ihr Euer Smartphone, öffnet die Facebook-App und findet ganz oben im Newsfeed ein kleines Kästchen, das Euch Fotos und Posts Eurer Freunde zu eben diesem Lokal verspricht – das ist Place Tips. Ein Antippen dieser Schaltfläche öffnet einen neuen Bereich der App, der diverse Inhalte zum betreffenden Ort vereint, die Facebook aus seinem reichhaltigen Daten-Fundus zusammenstellt: Dazu zählen Fotos und Posts, die Eure Freunde hier veröffentlicht haben, ebenso wie Bewertungen und zukünftige Veranstaltungen des Ladens. Auch Posts von der offiziellen Facebook-Seite des Restaurants könnt Ihr hier neben Auszügen der Speisekarte finden.

Facebook geht direkt auf Privatsphäre-Bedenken ein

Facebook gibt sich in der Ankündigung des neuen Features alle Mühe, etwaige Privatsphäre-Zweifel direkt auszuräumen. Gleich im ersten Absatz des Blog-Eintrags wird versichert, dass Ihr mit dem Aufruf von Place Tips nicht Euren Aufenthaltsort oder sonst irgendetwas teilt – es wird nichts gepostet oder als Status veröffentlicht. Wenn Ihr kein Interesse an den kleinen Einblendungen habt, könnt Ihr das Feature auch einfach in den Einstellungen der App deaktivieren.

Natürlich funktioniert Place Tips nur, wenn Ihr Facebook Zugriff auf die dafür notwendigen Ortungsdaten gewährt habt. Zudem sollen in kooperierenden Geschäften auch Bluetooth-Beacons zum Einsatz kommen, die quasi im Vorbeigehen Place Tips an Euer Smartphone senden, wenn Ihr denn Bluetooth aktiviert habt. Zunächst startet das neue Feature ohnehin testweise an einigen ausgewählten Orten und Geschäften in New York. Über einen Zeitplan zur weiteren Verbreitung des Features schweigt sich das Unternehmen noch aus.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
So sieht Super Mario Bros als Augmen­ted-Reality-Game aus
Christoph Groth1
AR Mario
Nintendos Klassiker Super Mario Bros als lebensgroße Augmented-Reality-Version? Das hat jetzt ein indischer Entwickler möglich gemacht.
Poké­mon GO: Diese Stra­fen warten auf Betrü­ger
Pokémon GO wird um neue Features erweitert und knüpft sich Cheater vor
Wer sich in Pokémon GO das Leben mit Schummelsoftware bisher einfach gemacht hat, dem verpasst Entwickler Niantic nun ein Brandmal.