Facebook plant neue App für anonyme Kommunikation

Facebook soll an einer App arbeiten, in der keine Namen preisgegeben werden müssen
Facebook soll an einer App arbeiten, in der keine Namen preisgegeben werden müssen(© 2014 CC: Flickr/cabralgabriel)

Anonym chatten mit einer Facebook-App? Offenbar nimmt das soziale Netzwerk das Bedürfnis seiner Nutzer nach mehr Anonymität im Internet ernst. So soll Facebook derzeit eine Standalone-Anwendung entwickeln, die keine Klarnamen preisgibt.

Das berichtet die New York Times unter Berufung auf eine dem Projekt nahestehende Quelle. Mit diesem Schritt wendet sich Facebook zumindest teilweise von seiner bisherigen Strategie ab, seine Nutzer im Internet transparent zu machen. Noch vor Kurzem hatte ein hochrangiger Facebook-Mitarbeiter gesagt, dass dieser Teil Facebook vor vergleichbaren Diensten auszeichne, wo "Pseudonyme, Anonymität und willkürliche Namen" die Kommunikation kennzeichneten.

Eine Alternative, keine Kehrtwende

Für seine Hauptseite und die bisherige Facebook-App bleibt die bisherige Philosophie aber weiterhin bestehen. Die neue Anwendung sei unabhängig von den restlichen Diensten und als Ergänzung zum bestehenden Angebot des sozialen Netzwerks zu verstehen. Das Projekt werde von Josh Miller geleitet und befinde sich bereits seit ungefähr einem Jahr in der Entwicklung.

Weder Facebook noch Josh Miller wollten die Arbeit an einer solchen App bisher bestätigen. Somit ist auch unklar, wie die genaue Funktionsweise aussehen soll. Es wird aber erwartet, dass die neue Facebook-App bereits in den kommenden Wochen erscheint.

Weitere Artikel zum Thema
Wieder Daten­panne bei Face­book: Bis zu 6,8 Millio­nen Nutzer betrof­fen
Lars Wertgen
Die Facebook-Panne aus dem September wurde erst im Dezember 2019 öffentlich
Facebook hat externen Apps Zugang zu Fotos von Millionen Mitgliedern gewährt – darunter auch nie veröffentlichte Bilder.
Face­book: Das waren die Top-Themen 2018
Christoph Lübben
Facebook hat im Jahresrückblick einige Fakten genannt, etwa die beliebtesten Veranstaltungen 2018
Der Jahresrückblick 2018 von Facebook ist da: Nun ist bekannt, welche Themen und Videos am meisten Aufmerksamkeit erhalten haben.
Face­book: Ab sofort könnt ihr Post-Samm­lun­gen teilen
Christoph Lübben
Facebook erhält mit dem Teilen von Sammlungen eine praktische Funktion zur Erstellung von Wunschzetteln
Listen mit Facebook teilen: Sammlungen von Videos, Postings, Produkten und Co. könnt ihr in Kürze an eure Freunde senden – praktisch für Weihnachten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.