Facebook Stories zeigen euch ab sofort Werbung an

So sieht Werbung in Facebook Stories aus
So sieht Werbung in Facebook Stories aus(© 2018 Facebook)

Mehr als 300 Millionen Menschen weltweit sollen nach offiziellen Angaben täglich auf Facebook Stories zugreifen. Die Nutzer müssen sich nun auf Werbe-Einblendungen einstellen, kündigt der Social-Media-Riese in einer E-Mail an, die sich an potenzielle Anzeigenkunden richtet.

Instagram, das zu Facebook gehört, blendet bereits seit einiger Zeit Werbung in Stories ein. Ab sofort können Werbetreibende ihre Produktinformationen auch in Facebook Stories platzieren. Dabei stehe ihnen "das gesamte Angebot an Facebooks Targeting- und Messmöglichkeiten zur Verfügung." In den kommenden Wochen sollen Anzeigen außerdem auch in Facebook Messenger Stories Einzug halten.

Kaum von normalen Stories unterscheidbar

Werbung in Facebook Stories unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum von der Story eines Nutzers: Es handelt sich meistens um ein kurzes Video oder eine Bilderfolge. Außerdem gibt es in der Regel eine Interaktionsmöglichkeit. Diese besteht wohl meistens darin, dass ihr über eine Wischgeste vom unteren Bildschirmchrand nach oben zu einer anderen Seite gelangt, wo ihr Produkte kaufen könnt oder weitere Informationen darüber erhaltet.

Während die Nutzer die Neuerung eher weniger begrüßen dürften, erhalten Werbetreibende mit den Facebook Stories ein weiteres Tool zur Erfüllung ihrer Marketing-Ziele. Bei der Buchung können sie diverse Ziele festlegen – etwa den Download einer App, die Verbesserung von Reichweite und Marken-Image oder den Kauf eines Artikels. In einer Studie gab mehr als die Hälfte aller Befragten an, Online-Käufe aufgrund von Stories zu tätigen.

Weitere Artikel zum Thema
Face­book-Hack: Diese Daten wurden erbeu­tet
Guido Karsten2
Die Privatsphäre-Einstellungen von Facebook schützen leider nicht vor Hacker-Attacken
Im September war Facebook Opfer eines Hacker-Angriffs. Nun verrät das Unternehmen, welche Daten von Nutzern dabei offenbar abgeschöpft wurden.
Portal: Das ist Face­books Antwort auf Amazon Echo Show
Sascha Adermann
Portal+ hilft auf Wunsch in der Küche mit
Facebook als Hüter der Privatsphäre? Klingt nach einem Widerspruch. Aber genau damit bewirbt das Unternehmen seine smarten Lautsprecher namens Portal
Insta­gram könnte künf­tig eure Posi­tion an Face­book verra­ten
Michael Keller
Seit 2012 gehört Instagram zu Facebook
Instagram soll eine neue Funktion testen: Demnach könnte die Social-Media-App euren Standort künftig an Facebook weiterleiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.