Facebook testet Dislike-Button

Messenger-Nutzer sollen einzelne Nachrichten mit Emojis kommentieren können
Messenger-Nutzer sollen einzelne Nachrichten mit Emojis kommentieren können(© 2017 TechCrunch)

Facebook testet aktuell offenbar im kleinen Rahmen eine Neuerung für seinen Messenger, wie wir sie zum Teil schon vom großen sozialen Netzwerk kennen. Ein Leser von TechCrunch, der bereits Zugriff auf die Änderung hat, gab nun Screenshots weiter, auf denen das Feature in Aktion zu sehen ist.

Facebook hat demnach bei diesem Nutzer namens Hoan Do sowie einigen anderen Reaktionen-Buttons freigeschaltet. Fährt der Nutzer über eine Nachricht in einem Chat, erscheint daneben ein kleiner Emoji-Button. Tippt Ihr ihn an, erscheint eine leiste mit mehreren Emojis, die mögliche Reaktionen auf die Nachricht darstellen.

Auch der Dislike ist dabei

Neben den von Facebook bekannten Reaktionen-Emojis mit fröhlichem, verärgertem, verliebtem, erstauntem oder traurigem Blick ist hier auch der gewöhnliche Like-Daumen aufgeführt. Besonders sticht aber die letzte Option hervor: der Dislike-Button in Form eines nach unten gerichteten Daumens.

Facebook hat gegenüber TechCrunch bestätigt, dass das Feature aktuell getestet werde. Zum Hintergrund erklärten die Betreiber des Messengers, dass man auf diese Art den Nutzern die Möglichkeit geben möchte, einzelne Nachrichten mit entsprechenden Reaktionen zu versehen. Dies soll besonders in Gesprächsverläufen hilfreich sein, in denen viele einzelne Nachrichten zu unterschiedlichen Themen auf den Teilnehmer einprasseln. Ob das Feature überhaupt oder in dieser Form in Zukunft allen Nutzern bereitgestellt wird, ist zurzeit unklar, da der Test noch läuft.

Weitere Artikel zum Thema
Portal: Face­book nimmt es mit dem Daten­schutz doch nicht so ernst
Christoph Lübben
Portal ermöglicht Videotelefonie, im Gegenzug erhält Facebook Daten über Anrufe
Mit Portal hat Facebook einen smarten Lautsprecher inklusive Display vorgestellt. Offenbar sammelt das Gerät mehrere Nutzerdaten.
Face­book Messen­ger lässt euch bald eben­falls Nach­rich­ten zurück­ho­len
Guido Karsten
Fehler beim Versand von Nachrichten lassen sich im Facebook Messenger bald korrigieren
WhatsApp bietet die Option schon länger: Nun sollen auch die Entwickler des Facebook Messengers an einer Löschfunktion für Nachrichten arbeiten.
iPad Pro (2018): Hinweise auf USB-C verdich­ten sich
Francis Lido1
Her damit !7Dem iPad 2018 soll in Kürze ein neues Pro-Modell folgen
Bekommt das iPad Pro (2018) einen USB-C-Anschluss? Es sieht ganz danach aus.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.