Facebook wird zur Tinder-Konkurrenz

Facebook könnt Euch künftig auch aktiv beim Dating helfen
Facebook könnt Euch künftig auch aktiv beim Dating helfen(© 2017 CURVED)

Facebook ist eine Plattform, über die Ihr Euch mit Euren Bekannten und Freunden verbinden könnt. Womöglich lässt Euch das soziale Netzwerk Personen aus Eurer Kontaktliste bald noch besser kennenlernen: Aktuell werde ein Feature getestet, das etwas an die Dating-App Tinder erinnert.

Das Feature soll allerdings nur Personen zusammenbringen, die auf Facebook schon miteinander befreundet sind, berichtet Motherboard. Demnach erhalten einige wenige Nutzer derzeit eine Benachrichtigung vom Facebook Messenger: "[Name des Kontaktes] und X weitere Personen könnten sich mit dir diese Woche treffen wollen". Hinter dem Link des Hinweises verbirgt sich eine Funktion, die dem Match-System von Tinder ähnelt.

Treffen werden einfacher

In der folgenden Ansicht soll Facebook mehrere Freunde aus der eigenen Kontaktliste mit Foto anzeigen. Nutzer können dann mit "Ja" und "Nein Danke" entscheiden, ob sie sich mit der Person treffen wollen. Die Antwort bleibe dabei privat, sofern nicht auch der entsprechende Kontakt "Ja" ausgewählt hat. Bei einem Match werden beide Personen offenbar darüber informiert, sodass ein Treffen vereinbart werden kann. Die Funktion dürfte auch für Nutzer praktisch sein, die länger keinen Kontakt mehr zu einigen Bekannten hatten und dies ändern möchten.

Facebook soll nicht nur zum Beispiel Single-Frauen aus der eigenen Freundesliste über dieses Feature anzeigen, sondern auch andere Kontakte. Ein Unternehmenssprecher des sozialen Netzwerkes zufolge wird die Plattform häufig von Nutzern verwendet, um Treffen mit Freunden zu planen. Durch die Funktion, die gerade getestet wird, soll dies noch einfacher werden. Es bleibt allerdings offen, ob Facebooks Tinder-Klon vielleicht irgendwann nicht doch so eingestellt werden kann, dass nur Männer oder Frauen aus Euren Kontakten angezeigt werden – sofern die Test-Phase erfolgreich verläuft und das Unternehmen auch weiterhin an dem Feature arbeitet.

Weitere Artikel zum Thema
"Game of Thro­nes": Geheime Set-Fotos deuten auf eine große Schlacht hin
Sandra Brajkovic
Game of Thrones
Diese neuen Bilder vom "Game of Thrones"-Set sind auf den ersten Blick alles andere als spannend. Interessant ist aber, was dahinter stecken könnte.
Brea­king-Bad-Star Bryan Cran­ston kehrt mit "Elec­tric Dreams" zurück
Guido Karsten
AO_Electric Dreams_Boxart© 2017 Amazon.com Inc., or its affiliates
"Electric Dreams" startet im Januar 2018 bei Amazon. Die Serie basiert auf Geschichten des US-amerikanischen Science-Fiction-Autors Philip K. Dick.
Für PS Plus-Nutzer: Bis zu 70 Prozent Rabatt auf alle aktu­el­len Spiele
Boris Connemann
Dank Sonys Rabattaktion droht keine Langeweile.
PS Plus-Nutzer frohlocken: Im Playstation Store warten zeitlich begrenzte Rabatte von bis zu 70 Prozent auf alle neuen Spiele-Erscheinungen.