Fitbit springt vorerst nicht auf Apples HealthKit auf

Smart5
Fitbit erteilt dem Schrittezählen im HealthKit eine Absage
Fitbit erteilt dem Schrittezählen im HealthKit eine Absage(© 2014 CURVED)

Fitbit hat keine Lust auf das HealthKit: Der Hersteller von Fitness-Armbändern zur Aktivitäts- und Schlafüberwachung erteilt Apples neuer Health-Applikation vorerst eine Absage. Bis auf Weiteres soll es keine App-Aktualisierung geben, die mit Apples neuer Gesundheits-Schnittstelle kommunizieren kann.

"Derzeit planen wir keine HealthKit-Integration." Mit dieser Aussage meldet sich ein Fitbit-Sprecher im hauseigenen Community-Forum bezüglich einer HealthKit-Partnerschaft zu Wort, wie 9to5mac berichtet. Demnach sei Apples Gesundheits-App eine interessante neue Plattform, deren Entwicklung Fitbit beobachte, um Gelegenheiten zu erkennen, wie sich die Fitbit-Experience weiter verbessern lasse. Zurzeit arbeite das Unternehmen jedoch an anderen Projekten für seine Nutzer. Abschließend wendet sich Fitbit direkt an die Community und fragt, welchen Mehrwert sie sich von einer HealthKit-Integration erhoffen würde.

Fitbits HealthKit-Boykott nur vorübergehend?

Warum Fitbit noch keine Verknüpfung mit Apples HealthKit eingehen will, ist etwas unklar. Eventuell hat das Unternehmen Angst vor einem Daten-Export oder es stuft den Dienst als irrelevant ein. Fakt ist, dass es vorerst keine Möglichkeit geben wird, über Fitbit-Geräte gesammelte Daten in der Gesundheits-App von Apple abzuspeichern. Wirklich auszuschließen scheint Fitbit eine zukünftige Integration jedoch nicht. Die Feedback-Aufforderung im Forum spricht zumindest dafür, dass man sich eventuell nach den Wünschen der Nutzer richtet. Eine spätere Partnerschaft dürfte zumindest kein Problem sein, denn für Apple ist Fitbit nach eigener Aussage die erste Wahl, wenn es um ideale Produkte für die HealthKit-Integration geht.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4a XL: Wieso wurde dieses Schmuck­stück einge­stampft?
Michael Keller
Das Pixel 4 (Bild) bekommt leider keinen Maxi-Ableger
So hätte das Google Pixel 4a XL ausgesehen: Im Internet sind Bilder aufgetaucht, die das Design des Maxi-Smartphones preisgeben.
Galaxy Note 20: Macht es enttäuschte Fans wieder glück­lich?
Michael Keller
Das Samsung Galaxy Note 9 gibt es bereits in der Farbe Kupfer (zweites Modell von links)
Neue Gerüchte zum Galaxy Note 20: Das Smartphone soll das Galaxy S20 im Bereich Performance übertrumpfen – und zudem bunter werden.
ASUS VivoBook fast geschenkt: CURVED rüstet euer Home­of­fice auf
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas ASUS VivoBook gibt's aktuell im CURVED-Shop mit 400 Euro Ersparnis
Das ASUS Vivobook ist ein flotter Laptop mit moderner Ausstattung. Und aktuell bekommt ihr das Notebook deutlich günstiger bei uns. Alle Details hier.