"Fortnite": Der berühmteste Spieler zockt jetzt lieber "Apex Legends"

"Fortnite", der bislang unangefochtene Platzhirsch unter den Battle-Royale-Spielen, kommt immer mehr in Bedrängnis. Denn "Apex Legends" hat einen unvergleichlichen Start hingelegt – und jetzt auch noch den bekanntesten "Fortnite"-Streamer von sich überzeugt.

"Fortnite"-Anhänger kennen Tyler Blevins unter seinem Pseudonym "Ninja". Die Videos des professionellen Streamers locken regelmäßig Millionen Fans vor die Bildschirme. Allein auf YouTube hat er über 21 Millionen Abonnenten, sein Twitch-Account zählt mehr als 13 Millionen Follower. In letzter Zeit bevorzugt Ninja aber offenbar "Apex Legends", wie aus seinem YouTube-Channel hervorgeht.

"Apex Legends" macht einiges besser

Laut BILD.de soll der Streamer in einem Live-Stream außerdem von "Apex Legends" geschwärmt haben. Der teambasierte Battle-Royale-Shooter mache einiges besser als "Fortnite". Dazu gehörten unter anderem der automatische Körperschild und das Wiederbelebungssystem. Außerdem soll Ninja einige Optimierungen vorgeschlagen haben, durch die "Apex Legends" in Sachen Gameplay endgültig an "Fortnite" vorbeiziehen könnte.

Allerdings ist dabei zu berücksichtigen, dass Publisher EA Ninja als Partner engagiert hat und einige seiner Videos sponsert – unter anderem auch den Clip, den ihr über diesem Artikel seht. Möglicherweise sind seine Aussagen also auch finanziell motiviert. Gesponserte Streams sind in der Gaming-Welt längst an der Tagesordnung. Die Spiele-Anbieter kooperieren regelmäßig mit den erfolgreichsten Streamern.

Dass er sich ernsthaft mit "Apex Legends" auseinandersetzt, hat Ninja aber bereits unter Beweis gestellt: In dem Video unter diesem Artikel seht ihr, wie er ein mit 50.000 US-Dollar dotiertes Turnier gewinnt. Auch wir haben den Battle-Royale-Newcomer bereits angespielt. Von Preisgeldern dieser Größenordnung sind wir allerdings noch weit entfernt.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox One verwan­delt euer Smart­phone bald in eine Nintendo Switch
Christoph Lübben
Supergeil !8Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus dürften Project xCloud via Xbox One ab Launch unterstützen
Die Xbox One erhält im Oktober Project xCloud: Euer Smartphone könnt ihr über WLAN bald wie eine Nintendo Switch nutzen – ganz ohne Abonnement.
PlaySta­tion 5: Ihr könnt eure Lieb­lings-Games naht­los weiter­spie­len
Christoph Lübben
Praktisch: "Spider-Man" spielen, Gegner an die Wand nageln. Speichern, PS4 ausschalten, PlayStation 5 einschalten und weiterspielen
Ist das überhaupt noch ein Generationswechsel? Die PlayStation 5 kann auch eure PS4-Spielstände übernehmen. Das lässt euch nahtlos weiterzocken.
Galaxy Note 10 mit Micro­soft-App: Hat euer PC einen neuen besten Freund?
Christoph Lübben
Euren Smartphone-Bildschirm könnt ihr mit dem Samsung Galaxy Note 10 wohl leicht auf dem PC anzeigen (Bild: Galaxy Note 9)
Samsung und Microsoft sorgen für mehr Verbindung: Angeblich kommt das Galaxy Note 10 mit einer App, die PC und Handy miteinander verbindet.