“Fortnite” für Android: Ab sofort könnt ihr euch für die Beta anmelden

Die Android-Beta von "Fortnite" ist verfügbar
Die Android-Beta von "Fortnite" ist verfügbar(© 2018 Epic Games)

Auf diese Nachricht mussten Android-Nutzer lange warten: Das Kult-Spiel "Fortnite" ist endlich auch auf Googles Betriebssystem verfügbar – zumindest in der Beta. Zum Spielen braucht ihr eine Einladung. Wir erklären euch, wie ihr in das Survival-Game kommt.

Um mit eurem Android-Smartphone in die "Fortnite"-Welt einzutauchen, geht ihr zunächst auf die "Fortnite"-Seite von Epic Games und tippt auf "Registrierung für die E-Mail-Einladung". Entweder erstellt ihr nun einen neuen Account oder verknüpft euch direkt mit eurem bestehenden Konto und eurem kompletten Fortschritt. Das Spiel ist schließlich bereits für PlayStation, Microsoft Xbox, Nintendo Switch, Computer, Mac und iOS verfügbar.

Epic Games setzt auf Wellen

Einmal registriert, müsst ihr erneut eine Wartezeit in Kauf nehmen und auf eine E-Mail von Epic Games hoffen: Wie schon bei der Beta-Version für mobile iOS-Endgeräte, nehmen die Entwickler neue Spieler nur in mehreren Wellen auf und vergrößern die Community so kontinuierlich. Wie lange die Beta-Phase dauert und ab wann das Game ohne Einladung gespielt werden kann, ist nicht bekannt.

Epic Games nennt zudem die Geräte, auf denen die "Fortnite"-Beta läuft: Zu den kompatiblen Smartphones zählen unter anderem das Google Pixel 2 XL und das Huawei P20 Pro. Zunächst lief "Fortnite" nur auf dem Samsung Galaxy Note 9. Die Samsung-Exklusivität dauerte jedoch nur einige Tage und offenbar nicht wie zunächst vermutet, mehrere Monate. Wichtig: "Fortnite" wird es nach dem Rollout nur als direkten Download geben und nicht im Google Play Store.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9: Update auf Android Pie bringt Ton-Modus für Gaming mit
Sascha Adermann
Dank des speziellen Dolby-Atmos-Modus ist der Sound in Spielen lauter
Mit dem Update auf Android Pie erhält das Galaxy Note 9 einen speziellen Dolby-Atmos-Modus für Spiele. Die Einbettung des Features ist gut durchdacht.
Android: Google will eure persön­li­chen Daten besser schüt­zen
Lars Wertgen
Google setzt im Play Store neue Richtlinien um – zu eurem Schutz
Google entzieht zahlreichen Android-Apps die Zugriffsrechte. So sollt ihr eure Daten künftig leichter schützen können.
"Artists to Watch": YouTube rückt inter­essante Musi­ker in den Vorder­grund
Lars Wertgen
YouTube-Music-Charts
Habt ihr schon einmal von Ava Max gehört? Laut YouTube solltet ihr sie und neun andere Künstler auf dem Zettel haben. Das sind die "Artists to Watch".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.