Fortnite: Mobile-Beta für Android ermöglicht Sprach-Chats

Fortnite ermöglicht unter Android Sprach-Kontakt mit dem Team
Fortnite ermöglicht unter Android Sprach-Kontakt mit dem Team(© 2018 Epic Games)

Epic Games stattet die Android-Beta von Fortnite mit neuen Funktionen aus: Wer an dem Beta-Programm des populären Spiels teilnimmt, kann sich über eine ganze Reihe an ergänzten Features freuen. Besonders interessant dürften die Sprach-Chats innerhalb der App sein.

Dank der Sprach-Chats müssen sich Fortnite-Spieler nun nicht mehr auf eine externe App verlassen, um mit ihren Team-Mitgliedern kommunizieren zu können, berichtet Android Police. Das Update der Beta-Version bringt außerdem Unterstützung für eine ganze Reihe neuer Android-Geräte mit: zum Beispiel für Smartphones von HTC, Motorola, für die Xperia-Reihe von Sony und das Essential Phone. Außerdem soll das Speicher-Management auf allen Geräten verbessert werden, die eine Adreno-Grafikeinheit nutzen.

Getaway-Modus und Bug-Fixes

Die Beta für Android führt in Fortnite außerdem den Getaway-Modus ein, den Epic Games Anfang September 2018 vorgestellt hat. In dem zeitlich begrenzten "Capture-The-Flag"-Modus werdet ihr zu Bankräubern und müsst ein Juwel aus einem Tresor klauen. Dabei hilft euch die sogenannte "Grappler Gun", mit der ihr euch deutlich schneller fortbewegen könnt.

Die Beta-Version von Fortnite für Android soll außerdem den Sound des Spiels verbessern und eine ganze Reihe an Bugs ausräumen, die den Spielspaß bremsen können. So soll nun beispielsweise das Wechseln von Waffen reibungslos funktionieren; außerdem werden mitunter auftretende Probleme mit der Auflösung beseitigt. Für die Beta könnt ihr euch seit Mitte August anmelden. Das Spiel gibt es wohl allerdings auch nach dem offiziellen Rollout nicht im Google Play Store.


Weitere Artikel zum Thema
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Die Food-Trends 2019 – und wo ihr sie ohne Meal Prep über Deli­veroo ordert
Tina Klostermeier
Was sind die Food-Trends des Jahres? Gesund, leicht, nachhaltig und proteinreich soll es sein
Ihr habt Superfoods und Poké Bowls satt? Weniger Fleisch, mehr Fisch und Eiweiß: Deliveroo stellt seine Food-Trends 2019 vor.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.