Fossil-Smartwatches: Neues Update dürfte iPhone-Nutzer freuen

Die fünfte Generation der Fossil-Smartwatches
Die fünfte Generation der Fossil-Smartwatches(© 2019 Fossil)

Lange Zeit konnten Smartwatches mit Wear OS in Verbindung mit einem iPhone kaum mehr, als euch auf neue Benachrichtigungen hinzuweisen. Diese Zeiten sind mittlerweile vorbei. Ein Update für die fünfte Generation der smarten Fossil-Uhren liefert nun ein weiteres Feature, das ihr womöglich schon von der Apple Watch kennt.

Für die fünfte Generation der Fossil-Smartwatches rollt derzeit ein Update aus, wie 9to5Google berichtet. Mit der neuen Version ist es in Verbindung mit einem iPhone möglich, Anrufe direkt auf der Uhr entgegenzunehmen. Das ist ein großer Fortschritt: Bislang konntet ihr zwar Anrufe beantworten und ablehnen, mussten das Telefonat selbst aber über das iOS-Smartphone führen. Mit einer Apple Watch sind Anrufe hingegen schon länger möglich.

Exklusiv für Fossil-Uhren?

Die fünfte Generation der Fossil-Wearables verfügt über einen Lautsprecher und ein Mikrofon, weshalb Telefonate über die Uhr überhaupt erst möglich sind. Bislang hat aber nur Fossil ein Update veröffentlicht, das die Telefonie auf die Smartwatch bringt. Konkurrenz-Modelle mit Googles Wear OS beherrschen diesen Trick hingegen noch nicht. Demnach ist davon auszugehen, dass der Modehersteller die Neuerung selbst entwickelt hat – und nicht der Suchmaschinenriese.

Das Update soll außerdem einige Bugs im Betriebssystem beheben und Anrufe in Verbindung mit einem Android-Smartphone verbessern. Welche Neuerungen ansonsten mit an Bord sind, ist derzeit noch unklar. Es ist zumindest erfreulich, dass Fossil seine Smartwatches innerhalb kurzer Zeit bereits mit Verbesserungen versieht: Die fünfte Generation wurde erst Anfang September 2019 im Rahmen der IFA enthüllt.

Smartwatches von Fossil dürften für Android- und iPhone-Nutzer eine Alternative sein, die sich ein intelligentes Wearable wünschen, das einer herkömmlichen Uhr sehr ähnlich sieht. Alle Modelle verfügen zudem über einen Herzfrequenzsensor und eine Vielzahl an Zifferblätter. Außerdem könnt ihr durch Wear OS auch Google Pay mit den Uhren nutzen. Ein Nachteil ist allerdings die Akkulaufzeit, die in der Regel nur einen Tag betragen dürfte. Die unverbindliche Preisempfehlung für Fossil-Smartwatches der fünften Generation liegt derzeit bei 299 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro: Samsung laut US-Verbrau­cher­ma­ga­zin billi­ger und besser
Guido Karsten
Consumer Report sieht die AirPods Pro klar hinter einem Konkurrenten
Apples AirPods Pro finden viele Freunde und ernten Lob. Ein US-Verbrauchermagazin hält die Soundqualität der kabellosen In-Ears aber für zweitklassig.
iPhone Kurz­be­fehle einrich­ten und Zeit sparen – so geht's
Joerg Geiger
Mit iPhone-Kurzbefehlen spart ihr Zeit.
Mit iPhone Kurzbefehlen spart ihr Zeit: So könnt ihr mit einem Klick Einstellungen vornehmen, die ihr im Alltag regelmäßig vornehmt.
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.