Fossil: Smartwatches Q Wander und Q Marshal können vorbestellt werden

Her damit !14
Die Fossil Q Wander (links) wirkt etwas weiblicher als die Q Marshal (rechts)
Die Fossil Q Wander (links) wirkt etwas weiblicher als die Q Marshal (rechts)(© 2016 Twitter/Fossil)

Zwei neue Smartwatch-Produkte stoßen zur Fossil Q-Familie hinzu: Die "Q Wander" und "Q Marshal" können nun beim Hersteller Fossil vorbestellt werden. Noch in diesem Monat werden die ersten Uhren verschickt. Schon die Fossil Q Founder hat in unserem Test überzeugt.

Smartwatches müssen nicht immer von einem etablierten Technik-Unternehmen kommen. Auch das Fashion-Unternehmen Fossil ist mit der Q-Serie in den Markt der Android-Wear-Gadgets eingestiegen. Mit dem Q Wander und Q Marshal kommen nach einer Meldung von PR Newswire am 29. August nun zwei weitere Modell-Varianten auf den Markt. Vorbesteller können sich ab dem 12. August ein Exemplar beim Hersteller reservieren.

Smartwatch mit Lautsprecher

Zwar wurde eine Liste mit Features veröffentlicht, doch technische Details sind aktuell noch nicht bekannt. Zumindest der Vorgänger Q Founder setzt auf einen potenten Intel Atom-Prozessor, wird von einem 400 mAh-Akku betrieben und bietet mit 1 GB RAM mehr Arbeitsspeicher als viele anderen Smartwatches. Im Vergleich zu diesem Vorgänger gehen wir also davon aus, dass auch die Q Marshal und Q Wander mit ähnlich leistungsfähiger Hardware versehen werden. Zusätzlich werden die neuen Modelle nicht nur über ein Mikrofon, sondern auch über einen Lautsprecher verfügen. Noch ist aber offen, für was für Einsatzzwecke sich dieser wirklich eignen wird.

Davon abgesehen werden die neuen Fossil Q-Uhren in einem 45 mm Gehäuse daherkommen und über Induktion aufgeladen. Natürlich stehen Euch auch dazu alle Standard-Funktionen von Android Wear zur Verfügung. Mit einer runden Display-Form sind die Uhren der Fossil Q Founder optisch sehr ähnlich. Optional sind Armbänder aus Stahl, Leder oder Silikon erhältlich und beliebig austauschbar. Die Uhren sind sowohl mit Android-Geräten als auch iOS-Smartphones kompatibel, Angaben zur Akkulaufzeit gibt es bisher nicht. Informationen zur Hardware folgen vermutlich schon bald.


Weitere Artikel zum Thema
Today at Apple: Neue kosten­lose Work­shops in jedem Apple Store
Marco Engelien
Mit "Today at Apple" startet der iPhone- und Mac-Hersteller neue kostenlose Workshops.
Damit Nutzer das volle Potenzial ihrer Apple-Geräte ausreizen können, bietet Apple ab Mai 2017 neue kostenlose Workshops in seinen Apple Stores an.
Anki Over­drive: "Fast & Furious Edition" lässt Euch die Film­au­tos steu­ern
Mit Anki Overdrive zum Filmhelden: Verfolgungsjagden wie bei "Fast & Furious"
"Fast and Furious 8" braust mit einer Sonderedition von Anki Overdrive aus dem Kinosaal in Euer Wohnzimmer. Gesteuert wird wie gehabt per Smartphone.
Ohne bewegte Bilder: ListenYo spielt nur die Musik von YouTube-Videos
Jan Johannsen
ListenYo
YouTube hat als Alternative zu Spotify & Co. einen Nachteil: Es gibt Videos zu sehen und nicht nur Musik zu hören. ListenYo beseitigt dieses Problem.