Frankreich vs. Rumänien im Livestream: So verfolgt Ihr den EM-Auftakt

Die Equipe Tricolore wurde zuletzt 2000 in Holland und Belgien Europameister. 2016 soll der Titel im eigenen Land folgen.
Die Equipe Tricolore wurde zuletzt 2000 in Holland und Belgien Europameister. 2016 soll der Titel im eigenen Land folgen.(© 2016 CC: Flickr/bekhap)

Zwei Jahre nach der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien rollt ab heute wieder der Ball bei einem großem Turnier. Das Eröffnungsspiel der EM 2016 bestreiten Gastgeber Frankreich und Rumänien. Wie Ihr den Kick im Livestream auf dem Smartphone oder Tablet seht, erfahrt Ihr hier.

Die Spiele der EM 2016 seht Ihr in Deutschland bei ARD, ZDF und Sat.1. Für das Eröffnungsspiel am 10. Juni um 21 Uhr ist das ZDF zuständig. Der öffentlich-rechtliche Sender informiert Euch auf einer Sonderseite zur Europameisterschaft und zeigt das Spiel im Livestream.

Livestream per App

Das ZDF überträgt das Eröffnungsspiel live. Ihr könnt es auf dem Smartphone oder Tablet auf zwei Wegen schauen. Die bequemere Variante ist die ZDF-App, die nicht nur über das aktuelle Programm informiert und Zugriff auf die Mediathek gewährt, sondern auch den Livestream des Senders enthält. Sie steht für Android, iOS und Windows 10 Mobile zum Download bereit.

Darüber lässt sich der ZDF-Livestream auch direkt im Browser öffnen. Dieser ist jedoch nicht so smart wie die App. In dieser erhaltet Ihr neben dem Livestream noch Sportdaten sowie News zu den Spielen der Europameisterschaft und könnt vor allem auf "MyView" zugreifen. Mit dieser Funktion könnt Ihr Euch die spannendsten Szenen der Spiele nachträglich aus verschiedenen Perspektiven anschauen.

DVB-T als Alternative

Dienste wie Zattoo und Magine bringen das Live-Fernsehprogramm ins Internet. Natürlich könnt Ihr auch über sie die Spiele der EM sehen. Allerdings haben alle Internet-Livestreams einen Nachteil: Selbst im WLAN müsst Ihr mit einerVerzögerung von bis zu 90 Sekunden rechnen. Da ist beim Nachbarn schon der Jubel abgeklungen, während Ihr noch auf das Tor wartet. Als Lösung für beide Probleme bieten sich DVB-T-Sticks an, die es mit microSD- und Lightning-Anschluss gibt und das Antennenfernsehen direkt auf Euer Smartphone oder Tablet bringen.


Weitere Artikel zum Thema
Klage gegen Apple: Werbung für iPhone Xs versteckt Notch
Francis Lido
iPhone Xs: Bei der Angabe der Display-Auflösung hat Apple offenbar die Notch nicht berücksichtigt
Apple sieht sich der nächsten Klage ausgesetzt. Auslöser sind Marketing-Bilder und Pixel-Angaben zu iPhone X und iPhone Xs (Max).
iPad Pro und Co: Stif­tung Waren­test kürt die besten Tablets
Christoph Lübben
Das iPad Pro (Bild) hat bei Stiftung Warentest gut abgeschnitten – wie auch der Konkurrent von Samsung
Aktualisierte Tablet-Rangliste bei Stiftung Warentest: Nun haben die Experten auch das iPad Pro getestet – es gibt einen neuen Spitzenreiter.
Amazon Prime Video: Kult-Show "Pastewka" wird im Januar fort­ge­setzt
Guido Karsten
Bastian Pastewka erlebt weitere Missgeschicke bei Amazon Prime
Amazon Prime Video setzt die Prime-Original-Serie "Pastewka" fort. Die neunte Staffel der Comedy-Serie wird Ende Januar 2019 verfügbar sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.