Fürs Galaxy S7? Samsungs neuer RAM bringt Smartphones bis zu 6 GB

Supergeil !12
Wird der Nachfolger von Galaxy S6, Galaxy S6 edge und Galaxy S6 Edge Plus mit 6 GB RAM aufwarten?
Wird der Nachfolger von Galaxy S6, Galaxy S6 edge und Galaxy S6 Edge Plus mit 6 GB RAM aufwarten?(© 2015 CURVED)

Während aktuelle Top-Modelle noch maximal 4 GB RAM besitzen, könnte dieser Wert beim Galaxy S7 schon bald bei 6 GB liegen. Samsung gibt bekannt, dass die Massenproduktion neuer Speicherbausteine begonnen habe, die mehr maximalen Arbeitsspeicher versprechen, schneller und genügsamer sind.

Der Pressemitteilung zufolge besitzen die neuen Chips einen höheren Datendurchsatz und sind fast um ein Drittel schneller als vergleichbare Komponenten. Zudem benötigten sie ein Fünftel weniger Energie. Konkret handelt es sich um Speicherbausteine mit 12 Gb LPDDR4.

Bis zu 4 Bausteine à 1,5 GB RAM

Dabei ist zu beachten: Das "Gb" – mit kleinem "b" – steht für "Gigabit", also ein Achtel eines Gigabytes. Jeder in ein Smartphone eingebaute Chip bringt also 1,5 GB RAM. Da sich von der neuen Hardware bis zu vier Stück gleichzeitig in neue Modelle integrieren lassen, ist so ein Maximalwert von 6 GB möglich. Samsung selbst sieht den Einsatz seiner Neuentwicklung nicht nur in Smartphones, sondern auch in Tablets oder gar Fahrzeugen und nennt Multitasking und höhere Leistung als Vorzüge.

Ob es schon bestimmte Geräte gibt, die für den Einsatz der Komponenten vorgesehen sind, verrät Samsung nicht. Es lässt sich also nur vermuten, ob kommende Premium-Modelle der Südkoreaner angefangen beim Samsung Galaxy S7 mit 6 GB RAM ausgestattet sein werden. Bisherige Spitzenreiter in dieser Kategorie sind etwa das Samsung Galaxy S6 Edge Plus, das Samsung Galaxy Note 5 und das OnePlus 2. Das erste Smartphone mit 4 GB stammt allerdings von Asus: das Zenfone 2.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen
WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.
Galaxy S8 Plus soll Spiele-Entwick­lern mehr Geld brin­gen als iPhone 7 Plus
Guido Karsten1
Das Galaxy S8 Plus bringt offenbar nicht nur Samsung Geld ein
Samsung schlägt Apple: Das Galaxy S8 Plus ist für Entwickler von Smartphone-Spielen offenbar ein besonders wichtiges Zugpferd.