Galaxy A8 (2016) in Benchmark-Datenbank gesichtet

Her damit !34
Das Vorjahresmodell besitzt einen 5,7-Zoll-Bildschirm – kommt das Galaxy A8 (2016) "nur" mit 5,1 Zoll?
Das Vorjahresmodell besitzt einen 5,7-Zoll-Bildschirm – kommt das Galaxy A8 (2016) "nur" mit 5,1 Zoll?(© 2015 Samsung China)

Während eine offizielle Ankündigung des Galaxy A8 (2016) bislang ausgeblieben ist, haben die Entwickler das Smartphone offenbar bereits einem Benchmark-Test unterzogen. Wie GSMArena berichtet, ist ein entsprechender Eintrag in der Geekbench-Datenbank gefunden worden, erste Hinweise zur verbauten Hardware inklusive.

Das Galaxy A8 (2016) ist in der Datenbank unter dem Kürzel "samsung SM-A810F" aufgeführt und besitzt den Systeminformationen zufolge einen Achtkern-Prozessor mit 1,5 GHz. Dort ist auch der Zusatz "ARM SAMSUNG" zu lesen – ein Hinweis, dass es sich um einen Exynos 7420 handelt. Somit wäre der gleiche Chip integriert wie im 2015er Top-Modell Galaxy S6 und im hierzulande nicht erschienenen Galaxy Note 7-Vorgänger Galaxy Note 5.

Nicht der erste Benchmark-Leak des Galaxy A8 (2016)

Der Arbeitsspeicher wird mit 3 GB angegeben. Als Betriebssystem läuft auf dem getesteten Galaxy A8 (2016) Android 6.0.1. Marshmallow. Ein früherer Eintrag bei GFXBench nennt überdies einen  5,1-Zoll-Bildschirm. Das würde bedeuten, dass das diesjährige Smartphone kompakter ausfällt als der Vorgänger, der einen 5,7-Zoll-Bildschirm besitzt. Die angegebene Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln reicht aber in jedem Fall, um ein knackig scharfes Bild darzustellen.

Zu den Kameras heißt es bei GFXBench lediglich, dass die Auflösung bei 16 MP auf der Rückseite und bei 5 MP für Selfies liegt. In Sachen Arbeitsspeicher sei das Galaxy A8 (2016) mit 3 GB ausgestattet. Eine offizielle Ankündigung des Geräts könnte auf der IFA erfolgen – zusammen mit der Gear S3. Für den 1. September hat Samsung nämlich schon eine Pressekonferenz angekündigt, die womöglich nicht nur der neuen Smartwatch vorbehalten bleibt.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.