Galaxy A9 auf Samsung-Seite entdeckt: Release noch im Dezember?

Das Bild zeigt deutlich den Metallrahmen des Samsung Galaxy A9
Das Bild zeigt deutlich den Metallrahmen des Samsung Galaxy A9(© 2015 Samsung)

Das Samsung Galaxy A9 scheint offiziell zu sein: Auf der iranischen Webseite des Unternehmens aus Südkorea ist das Smartphone bereits gelistet. Der Eintrag bestätigt viele Gerüchte zur Ausstattung des Gerätes – und verrät, dass Samsung das Smartphone offenbar noch im Jahr 2015 auf den Markt bringen will.

Neben dem Galaxy A9 ist auf der iranischen Samsung-Seite als Datum der 1. Dezember 2015 vermerkt. Zumindest auf dem iranischen Markt dürfte das Smartphone also bereits in einer knappen Woche erhältlich sein. Dies bedeutet aber GforGames zufolge nicht automatisch, dass Samsung das Galaxy A9 zeitgleich auch auf anderen Märkten anbieten wird.

Metallgehäuse und 3 GB RAM

Dem Foto auf der Samsung-Seite zufolge besitzt das Galaxy A9 ein Metallgehäuse. Zum Release soll das Smartphone in den Farben Schwarz, Weiß und Gold zur Verfügung stehen. Das Display misst in der Diagonale 5,5 Zoll und löst mit 1920 x 1080 Pixeln in Full HD auf.

Als Antrieb kommt im Galaxy A9 der Snapdragon 620 von Qualcomm zum Einsatz, wie es Gerüchte seit Längerem vorhersagen. Der Prozessor verfügt insgesamt über acht Kerne – davon sind vier Kerne mit 1,8 GHz getaktet, während die übrigen die bei 1,4 GHz Takt arbeiten. Der Arbeitsspeicher hat demnach die Größe von 3 GB; als interner Speicherplatz stehen 32 GB zur Verfügung, die bei Bedarf erweitert werden können.

Features des Galaxy A9 sind die 16-MP-Kamera auf der Rückseite und die Unterstützung des LTE-Mobilfunkstandards. Wann und zu welchem Preis das Smartphone mit Android 5.1.1 Lollipop als Betriebssystem außerhalb des Irans erscheint, ist derzeit noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge könnte der Einführungspreis für das Galaxy A9 ungefähr 250 Dollar betragen.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !6iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !29Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.