Galaxy Note 5: Case-Hersteller Spigen präsentiert Phablet-Hüllen

Her damit !9
Die Schutzhüllen von Spigen scheinen die Position der Kamera beim Galaxy Note 5 zu zeigen
Die Schutzhüllen von Spigen scheinen die Position der Kamera beim Galaxy Note 5 zu zeigen(© 2015 Spigen)

Erstes Zubehör für das Samsung Galaxy Note 5 ist offiziell: Der Hersteller Spigen, der zu den führenden Produzenten von Smartphone-Gadgets gehört, hat erste Hüllen für das neue Phablet präsentiert – bevor Samsung das Gerät überhaupt der Öffentlichkeit vorgestellt hat.

Die Schutzhüllen bestätigten, dass der S Pen sich am unteren rechten Rand des Galaxy Note 5-Gehäuses befindet, berichtet PhoneArena. Außerdem zeigen die Cases, dass sich die Kamera und der Blitz auf der Rückseite an exakt den Positionen befinden, die bereits geleakte Bilder des Phablets nahegelegt hatten. Weiterhin nicht klar ist hingegen, wo sich die Sensoren der zweiten Kamera auf der Vorderseite befinden.

Hüllen ab Ende September verfügbar

Laut der Internetseite von Spigen sollen die Schutzhüllen für das Galaxy Note 5 ab dem 30. September 2015 ausgeliefert werden. Dies ließe aber keine Rückschlüsse darauf zu, wann das neue Top-Smartphone von Samsung selbst verfügbar sein wird.

Die Preise für die Spigen-Cases sind in erster Linie von den verwendeten Materialien abhängig: Die günstigste Hülle heißt "Galaxy Note 5 Case Thin Fit" und kostet zum Release 14,99 Dollar, ebenso wie das "Case Rugged Armor". Das teuerste Case ist demnach das "Neo Hybrid Carbon", das von Spigen zum Preis von 34,99 Dollar angeboten wird. Ebenso viel müsst Ihr bezahlen, wenn Ihr fünf Schutzhüllen für das Display erwerben wollt. Samsung hat derweil zu einer Veranstaltung am 13. August eingeladen, auf der neben dem Note 5 mutmaßlich auch das Galaxy S6 Edge Plus präsentiert wird.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi Mix: Massen­pro­duk­tion schrei­tet nur lang­sam voran
Michael Keller
Her damit !12Die Produktion des Xiaomi Mi Mix ist offenbar sehr aufwändig
Schwierige Produktionsbedingungen: Trotz des großen Interesses konnte Xiaomi erst 100.000 Einheiten seines Konzept-Smartphones Mi Mix herstellen.
Galaxy S8: Render­bil­der zeigen Kamera und Blitz an gewohn­ter Stelle
Michael Keller8
Her damit !30Diesem Bild nach hat Samsung beim Galaxy S8 den Kameraaufbau des S7 beibehalten
Ein Hüllen-Hersteller hat Renderbilder vom Galaxy S8 geleakt. Demnach hat Samsung die Position des Blitzes für die Hauptkamera nicht verändert.
Android-Grün­der Andy Rubin soll an iPhone-Pixel-Killer arbei­ten
Michael Keller3
Supergeil !9Wie das Mi Mix soll das Smartphone von Andy Rubin ein randloses Display besitzen
Kehrt Andy Rubin ins Smartphone-Geschäft zurück? Der Android-Mitbegründer soll ein Smartphone planen, das als Basis einer neuen Plattform dient.