Galaxy Note 7 bietet Nachtmodus in den Display-Einstellungen

Weg damit !24
Der Blaulichtfilter findet sich in den Display-Einstellungen des Galaxy Note 7
Der Blaulichtfilter findet sich in den Display-Einstellungen des Galaxy Note 7(© 2016 SamMobile)

Das Galaxy Note 7 kommt bereits mit einem speziellen Nachtmodus daher. Samsung hat Android 7.0 Nougat somit ein Feature vorweggenommen. Einmal aktiviert, filtert das Phablet blaues Licht heraus, um die Augen zu schonen.

Das berichtet zumindest SamMobile. Demnach findet sich in den Display-Einstellungen eine entsprechende Option. Auf Wunsch lasse sich der Nachtmodus auch über die Schnelleinstellungen aktivieren, um das Feature mit wenigen Handgriffen zu aktivieren. Genau genommen schont die Funktion weniger Eure Augen als vielmehr Euren Tagesrhythmus.

Besser schlafen mit Blaulichtfilter

Blaues Licht signalisiert Eurem Körper, dass Tag ist. Schaut Ihr Abends auf ein Display ohne Nachtmodus, egal ob vom Galaxy Note 7 oder einem Computermonitor, gerät die innere Uhr durcheinander und nimmt das bläuliche Leuchten als Tageslicht wahr. Ein Nachtmodus schafft hier Abhilfe. Während iOS 9.3 ein ähnliches Feature bereits mit dem Night Shift-Modus einführte, sind Android-Nutzer bislang auf separate Apps angewiesen, etwa im Doppelpack mit dem beliebten Nova Launcher.

Ein Nachtmodus soll mit Android Nougat auch zum Standard-Repertoire des Betriebssystems gehören, zusammen mit vielen neuen Features. Besitzer eines Galaxy Note 7 müssen so aber nicht auf das Update warten. Zwar sollen die Einstellungsmöglichkeiten des Nachtmodus eher begrenzt sein, doch dürfte auch ein reiner An-Aus-Schalter so manchem Nutzer einen angenehmeren Schlaf bescheren. Ab dem 2. September 2016 wird das Note 7 offiziell erhältlich sein, der Vorverkauf startet bereits am 16. August.

Weitere Artikel zum Thema
Neuer Galaxy-Note-9-Spot: So verdrängt Samsung das Note-7-Deba­kel
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 9 soll einen größeren Akku als das Galaxy Note 7 erhalten
Das Galaxy Note 9 hat wohl einen Vorgänger weniger als gedacht: Samsung ist einem Spot zufolge gar nicht mehr Feuer und Flamme für das Galaxy Note 7.
Galaxy Note 7: Recy­cling soll 157 Tonnen "rares Metall" brin­gen
Christoph Lübben2
Das Galaxy Note 7 (hier im Teardown) wird von Samsung in seine Einzelteile zerlegt und recycelt
Das Galaxy Note 7 als Goldquelle: Samsung will die verbleibenden Einheiten recyceln und mehrere Tonnen an seltenen Metallen wie Gold zurückgewinnen.
Galaxy Note FE im Tear­down: So viel Note 7 steckt in der Neuauf­lage
Michael Keller1
So sehen die einzelnen Komponenten des Samsung Galaxy Note Fe aus
Vor Kurzem erst hat Samsung das Galaxy Note FE veröffentlicht – iFixit hat die "Fan Edition" des Galaxy Note 7 bereits in seine Einzelteile zerlegt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.