Galaxy Note 7-Display im Droptest robuster als S7 Edge-Bildschirm

Es gibt einen neuen Droptest: Dieses mal tritt das Galaxy Note 7 gegen das Galaxy S7 Edge an. Zumindest das iPhone 6s konnte Samsungs Phablet im Duell auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Ob das Note 7 auch gegen das Schwestergerät als Sieger hervorgeht?

Was ist, wenn das neue und teure Smartphone doch mal aus der Hand gleitet? Genau dafür gibt es Droptests. Mit Gorilla Glass 5 ist das Galaxy Note 7 gut gegen allzu heftigen Bodenkontakt abgesichert, doch auch das Galaxy S7 Edge tritt mit Gorilla Glass 4 nicht gerade unbewaffnet zu diesem Duell an. Die Smartphones werden im Test von CNET zuerst so fallen gelassen, dass sie auf das Display fallen.

Totalschaden sieht anders aus

Den ersten Test, aus einer Höhe von circa 0,6 Metern, bestehen beide Smartphones ohne Schaden. Auch der knapp einen Meter tiefe Fall aus Hüfthöhe richtet keine Schäden an, was auch für den Sturz aus 1,6 Metern Höhe gilt. In der ersten Runde sind sowohl das Samsung Galaxy Note 7 als auch das Galaxy S7 Edge quasi auf den Pfoten gelandet. In der zweiten Testrunde hat sich das allerdings geändert. Nun werden die Smarphones hochkant fallen gelassen, wie es auch während der Benutzung der Geräte passieren kann.

Schon auf Hüfthöhe gibt Gorilla Glass 4 nach: Beim Galaxy S7 Edge splittert die Glasfront oben links und unten rechts etwas. Allerdings sind die Schäden gering und beeinträchtigen die Sicht auf das Display beinahe gar nicht. Das Galaxy Note 7 kapituliert erst drei Tests später, nach dem zweiten Sturz aus 1,6 Metern Höhe. Die Glasrückseite gibt nach, Risse ziehen sich über den kompletten Geräte-Rücken. Somit halten die Tester fest: Ein Note 7 ist robuster als ein S7 Edge. Wobei gerade letzteres Smartphone geringe Schäden aufweist. Trotz der harten Behandlung sind beide Geräte eigentlich noch mit einem blauen Auge davongekommen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Samsung lässt sich Zeit mit dem Galaxy S8 – und das ist auch gut so
Marco Engelien3
Her damit !34Das Samsung Galaxy S7
Samsung beraubt den MWC um seine Hauptattraktion und verschiebt das Release des Galaxy S8. Die richtige Entscheidung.
AirPods: Apple unter­sucht Verbin­dungs­ab­brü­che während Tele­fona­ten
Peinlich !6Die AirPods sollen separat voneinander mit einem Smartphone kommunizieren können
Verbindungsabbruch mit den AirPods: Apples kabellose Kopfhörer sollen unter einem Problem leiden, das für Verbindungsabbrüche bei Telefonaten sorgt.