Galaxy Note 7: Erster TV-Spot bewirbt Irisscanner, GIFs & Schutz vor Wasser

Das Galaxy Note 7 erscheint am 2. September im Handel, in Deutschland kann es bereits vorbestellt werden. Damit Nutzer auch wissen, was sie erwartet und was Samsung für Neuerungen in das Gerät hat einfließen lassen, gibt es nun den ersten TV-Spot für das Phablet.

Ein Feature, das sicherlich einige Interessenten freuen wird, ist der Schutz vor eindringendem Wasser nach IP 68. Im Spot zum Galaxy Note 7 demonstriert Samsung dies, indem das Phablet versehentlich in einem Goldfischglas versenkt wird. Trotz des Untertauchens bleibt der Besitzer ruhig und zieht das Phablet aus dem Wasser, um gleich darauf mit dem S Pen eine neue Idee zu notieren.

GIFs selber basteln

Im zweiten Teil des nur 30 Sekunden dauernden Werbeclips demonstriert eine junge Dame, wie einfach es mit dem Galaxy Note 7 sein soll, eigene GIFs aus Videoaufnahmen zu erstellen. Als Motiv müssen dafür die Kollegen im Büro herhalten, die offenbar einen Erfolg zu feiern haben.

Kurz vor Schluss kommt natürlich auch der Irisscanner des Galaxy Note 7 zum Einsatz, den Samsung zum ersten Mal in einem Smartphone verbaut hat. Das Feature dient wie der ebenfalls enthaltene Fingerabdrucksensor zum Sichern der eigenen Daten und Anwendungen vor unerlaubtem Zugriff. Ganz am Ende weist die Sprecherin im Spot noch schnell darauf hin, dass sich das 5,7 Zoll große Display des Phablets auch wunderbar zum Betrachten von Videos eignet.


Weitere Artikel zum Thema
Für das Galaxy Note 8? Samsung präsen­tiert Dual­ka­mera-Sensor
Michael Keller12
Das Galaxy Note 8 könnte wie in diesem Konzept eine Dualkamera besitzen
Samsung hat einen Sensor für Dualkameras offiziell vorgestellt – der bereits im Galaxy Note 8 verbaut sein könnte.
OnePlus 5 schlägt iPhone 7 Plus im Speed­test
Michael Keller13
Supergeil !5OnePlus 5 vs. iPhone 7 Plus
Das iPhone 7 Plus war lange Zeit das schnellste Smartphone auf dem Markt – bis jetzt. Offenbar ist das OnePlus 5 noch etwas zügiger.
Siri soll cooler werden: Apple sucht Exper­ten
Stefanie Enge4
Für Siri soll ein Nachhilfelehrer her
Siri hilft bei vielen Alltagsproblemen, kennt aber nicht genug coole Events. Da möchte Apple jetzt nachhelfen.