Galaxy Note 7: Paketdienste verweigern Transport der Rückrufgeräte

Peinlich !30
Einigen großen US-Paketdiensten ist der Transport des Galaxy Note 7 offenbar zu heikel
Einigen großen US-Paketdiensten ist der Transport des Galaxy Note 7 offenbar zu heikel(© 2016 Facebook/Nathan Lydia Dornacher)

Wer in den USA das Galaxy Note 7 direkt über Samsung bezogen hat, steht aktuell vor einem Problem. Wie SamMobile berichtet, sollen sich die Paketdienste weigern, die defekten Phablets zu transportieren. Um ein Austauschgerät zu erhalten, müssen betroffene Note 7-Besitzer aber zuerst ihr Gerät wieder zum Hersteller schicken.

Wer in den USA sein Galaxy Note 7 über den Händler Best Buy bezogen hat, kann aktuell ohne Probleme an der weltweiten Rückrufaktion teilnehmen, indem er das Gerät einfach in das Geschäft zurückbringt. Deutlich problematischer ist es offenbar, wenn ein Nutzer in den USA sein Gerät direkt von Samsung bezogen hat. Auf Reddit berichtet "yeahbuddy" nun davon, dass es aktuell kein Umtauschprogramm für Nutzer geben soll, die das Phablet vom Hersteller gekauft haben.

Samsung arbeitet an einer Lösung

Nach mehreren Anläufen soll ihm eine Mitarbeiterin von Samsung verraten haben, dass sich die großen Paketdienste aus Sicherheitsgründen weigern, vom Akku-Problem betroffene Galaxy Note 7-Exemplare zu transportieren. Laut SamMobile würde Samsung aber schon an einem weiteren Austausch-Programm arbeiten, um auch Kunden abzuwickeln, die direkt beim koreanischen Hersteller bestellt haben.

Auch soll Samsung bereits ein privates Versandunternehmen gefunden haben, das sich zum Transport der defekten Galaxy Note 7-Geräte bereit erklärt hat. Offen ist noch, wie gut der Rückruf von Geräten funktioniert, die über Online-Anbieter bestellt wurden – und wer in diesen Fällen den Transport übernimmt.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Akkus sollen künf­tig länger leben
Auch im iPhone 7 ist ein Lithium-Ionen-Akku verbaut
Ein Smartphone-Akku mit hoher Lebensdauer: Forscher wollen den Grund für schwindende Kapazitäten bei Energiespeichern entdeckt haben.
iPhone 8 wird wohl keinen Finger­ab­druck­sen­sor auf der Rück­seite erhal­ten
1
Diese Zeichnung soll das iPhone 8 zeigen
Wo bringt Apple im iPhone 8 den Fingerabdrucksensor unter? Auf einer geleakten Zeichnung der Rückseite ist die Touch ID zumindest nicht zu sehen.
FaceApp lässt Selfies lächeln, altern oder das Geschlecht ändern
Jan Johannsen
FaceApp verändert Gesichter.
Die Selfie-Masken von MSQRD und die AR-Linsen von Snapchat sind nur der Anfang: FaceApp lässt Selfies lächeln, ändert das Alter und das Geschlecht.