Galaxy Note 7 wird in Teilen Europas vorerst nicht mehr ausgeliefert

Unfassbar !7
Aus Sicherheitsgründen könnte dem Galaxy Note 7 ein zweiter Rückruf bevorstehen
Aus Sicherheitsgründen könnte dem Galaxy Note 7 ein zweiter Rückruf bevorstehen(© 2016 Samsung)

Die Zukunft des Galaxy Note 7 ist offener denn je: Nach den Berichten über unsichere Austauschgeräte hat das Unternehmen nun den Verkauf in den Niederlanden gestoppt, wie SamMobile berichtet. Erste deutsche Mobilfunkanbieter ziehen nach.

So weigerte sich zunächst der US-Provider Verizon, Austauschgeräte an Kunden auszuliefern. Niederländische Vorbesteller des Galaxy Note 7, die bislang kein Smartphone bekommen haben, müssen ab sofort noch länger warten: Hier hat Samsung selbst aufgehört, das Stylus-Phablet zu verkaufen. Offenbar soll die Herausgabe erst dann weitergehen, sobald der Mutterkonzern in Südkorea grünes Licht gibt.

Deutsche Anbieter ziehen nach

Womöglich steht gar eine zweite Rückrufaktion bevor, wenn sich auch die vermeintlich sicheren Galaxy Note 7-Exemplare als potenziell gefährlich erweisen. Ob die Produktion tatsächlich unterbrochen wurde, ist unterdessen noch unklar. In einer offiziellen Stellungnahme ist laut Reuters bislang nur die Rede von "Anpassungen hinsichtlich der Auslieferungsmenge". Ein Herstellungsstopp ist somit aber weiterhin nicht ausgeschlossen.

Wie Caschys Blog erfahren hat, haben hierzulande bereits zwei Mobilfunkanbieter den Verkauf des Galaxy Note 7 eingestellt. Das betrifft zum Teil aber nur neue Vorbestellungen. Sollte Samsung das Problem in Zukunft in den Griff bekommen, scheint einem erneuten Verkaufsstart aber nichts im Wege zu stehen. Wie sich das Ganze entwickelt, bleibt für's Erste abzuwarten. Sollten die Ersatzgeräte wirklich ebenfalls in Flammen aufgehen, scheint der Akku als alleinige Ursache zumindest ausgeschlossen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
1
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.
iPhone 7 und 7 Plus: Akku-Hüllen von Mophie veröf­fent­licht
Guido Karsten
Mophie Juice Pack Air
Mophie hat neue Cases herausgebracht, mit denen Ihr einen iPhone 7- oder iPhone 7 Plus-Akku erweitern könnt. Inklusive Support für kabelloses Laden.