Galaxy S10 und Note 10 Lite: So viel kosten die Budget-Flaggschiffe

Zur aktuellen Galaxy-S10-Serie gesellt sich angeblich schon bald das Galaxy S10 Lite
Zur aktuellen Galaxy-S10-Serie gesellt sich angeblich schon bald das Galaxy S10 Lite(© 2019 CURVED)

Wer sich für das Galaxy S10 Lite und Galaxy Note 10 Lite interessiert, hat sich den 12. Dezember 2019 längst notiert. An diesem Tag präsentiert Samsung nämlich voraussichtlich die beiden abgespeckten Varianten seiner Flaggschiffe. Die Händler bereiten sich ebenfalls schon auf den Verkaufsstart vor. Einer hat dabei anscheinend die Preise verraten.

Das Samsung Galaxy S10 Lite kostet offenbar 670 Euro, während beim Kauf eines Galaxy Note 10 Lite 610 Euro auf der Rechnung stehen sollen. Zu diesen Preisen bot zumindest der slowakische Online-Händler Datart die beiden Handys an, wie Galaxy Club berichtet. Zum Vergleich: Das Galaxy Note 10 kostet derzeit noch etwa 800 Euro, das Galaxy S10 (rund 650 Euro) wäre dagegen fast so teuer wie die Lite-Variante.

Galaxy A51 und A71: Noch mehr Preise durchgesickert

Mittlerweile sind die Preise der noch nicht vorgestellten Modelle wieder aus dem Shop verschwunden. Kein Wunder: Vermutlich sind diese Angaben noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Ursprünglich wollten die Verantwortlichen wohl nur mehrere Platzhalter online stellen, um die Handys nach der Vorstellung rasch anbieten zu können. So zeigt Datart zu den Smartphones kein Produktbild und nennt nur die Modellnummern statt die richtigen Namen. Beim Preis waren sie jedoch wohl etwas unvorsichtig.

Wohl durch ein Missgeschick kamen noch zwei weitere mutmaßliche Preise ans Licht: Das Galaxy A51 kostet demnach 375 Euro und das Galaxy A71 insgesamt 469 Euro. Das Duo wäre zum Verkaufsstart damit etwas teurer als seine Vorgänger bei deren Einführung. Das Galaxy A50 kostete 349 Euro, das Galaxy A70 nur 399 Euro.

Release erst nach Weihnachten?

Stimmen die Informationen des Händlers, dann heißt dies aber auch: Als Weihnachtsgeschenk sind Galaxy Note 10 Lite, Galaxy S10 Lite und Co. nicht geeignet. Der Verkaufsstart wäre dann nämlich der 27. Dezember 2019. Vielleicht haben wir aber auch Glück und es handelt sich bei der Angabe nur um einen Platzhalter. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass der Versand früher beginnt.

Dank Gerüchteküche wissen wir vermutlich schon, wie die Lite-Smartphones aussehen. Erste Bilder zeigen zum Beispiel das angebliche Design des Galaxy S10 Lite. Dieses erinnert an einen Klon aus Galaxy S10+ und S9+. Das Note 10 Lite soll hingegen ein verkleidetes Note 9 sein.

Bilder sollen Design bereits verraten

Wie das Galaxy A51 aussehen soll, glauben wir ebenfalls bereits zu wissen, wie diese Renderaufnahmen zeigen.  Auch zum Galaxy A71 gibt es Bilder, die uns das mutmaßliche Design verraten. Ihr seht: Samsung setzt künftig stärker auf Punch-Hole-Displays.

Offiziell handelt es sich bei dem Event übrigens um die Präsentation der Galaxy-A-Serie 2020, wie Samsung Vietnam verrät. Das Galaxy A91 soll in einigen Märkten aber Galaxy S10 Lite heißen und hinter dem A81 steckt angeblich das Note 10 Lite.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20, S10 und Co.: Dieses Update lässt die Flagg­schiffe von der Leine
Francis Lido
Die Note-20-Reihe bietet Wireless Samsung Dex schon ab Werk
Samsung DeX kabellos nutzen – das ist jetzt endlich auch auf Galaxy S20, S10 und Co. möglich. Voraussetzung dafür ist das Update auf One UI 2.5.
Galaxy S10: Update auf One UI 2.5 kann euer Leben retten
Michael Keller
Mit One UI 2.5 kommt auch das aktuelle Sicherheitsupdate auf Galaxy S10+ und Co.
Samsung rollt das Update auf One UI 2.5 weiter aus. Nun erhält auch das Galaxy S10 Features, die bislang Galaxy S20 und Note 20 vorbehalten waren.
Galaxy S10, Note 10 und Co.: XXL-Update in Deutsch­land bereits verfüg­bar
Lars Wertgen
Her damit8Auf dem Galaxy S10+ läuft nun One UI 2.1
One UI 2.1 in Deutschland verfügbar. Samsung schenkt dem Galaxy S10, Note 10 und anderen Geräten Features, die es bisher nur im Galaxy S20 gab.