Galaxy S6: Display-Austausch teurer als beim iPhone 6

Peinlich !8
Ein kaputtes Display wird beim Galaxy S6 edge sehr teuer
Ein kaputtes Display wird beim Galaxy S6 edge sehr teuer(© 2015 YouTube/TechRax)

Austausch des Displays wird ein teures Vergnügen: Samsung hat offiziell verkündet, wie viel es kostet, wenn Ihr für Euer Galaxy S6 einen neuen Bildschirm benötigt. Demnach beträgt der Preis für ein neues Display in den USA stolze 199 Dollar – Zahlen für Deutschland sind bislang nicht bekannt.

Genauso viel wird verlangt, wenn Ihr das beidseitig gebogene Curved-Display des Galaxy S6 edge austauschen lasst, berichtet PC Mag. Dafür soll die Reparatur innerhalb eines  Werktags von Samsungs Technikern erledigt werden. Zum Vergleich: Apple nimmt in den USA 109 Dollar, wenn Ihr für Euer iPhone 6 einen neuen Bildschirm braucht – in Deutschland zahlt Ihr denselben Betrag in Euro.

Akku-Wechsel vergleichsweise günstig

Anders verhält es sich in dem Fall, dass Ihr für Euer Galaxy S6 oder Galaxy S6 edge einen neuen Akku benötigt: Für den Wechsel werden bei beiden Smartphones 45 Dollar veranschlagt. Dazu kommen die Kosten für den Versand. Das ist zwar günstiger als einen iPhone-Energiespeicher für 79 Dollar austauschen zu lassen; gleichzeitig aber auch wesentlich teurer als beim Vorgänger Galaxy S5, wo der Preis 29,99 Dollar beträgt.

Dass die Reparaturen für beide Galaxy S6-Modelle gleich teuer sind, ist bemerkenswert: Denn wie ein Test belegt, ist das Galaxy S6 edge wesentlich schwieriger zu reparieren als das Galaxy S6. Ein Display-Tausch Eures Samsung-Smartphones ist allerdings auch unwahrscheinlicher als bei einem Apple-Gerät – der Bildschirm ist nämlich auch hohem Druck gewachsen, wie ein Härtetest unlängst gezeigt hat.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 Edge Plus: Samsung stellt monat­li­che Sicher­heits­up­da­tes ein
Lars Wertgen1
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus ist im September 2015 erschienen
Das Samsung Galaxy S6 Edge Plus und Galaxy Note 5 erhalten in Zukunft keine regelmäßigen Sicherheitspatches mehr. Ausnahmen sind dennoch möglich.
Galaxy S6 und S6 Edge: Samsung stellt Unter­stüt­zung ein
Lars Wertgen4
UPDATESamsung lässt seine einstigen Flaggschiffe fallen
Samsung versorgt Galaxy S6 und S6 Edge nicht weiter mit Sicherheitsupdates. Das Galaxy S6 Edge Plus und S6 Active sind zunächst nicht betroffen.
Samsung: Neue Gerüchte zu Gaming-Smart­phone aufge­taucht
Francis Lido
Im Gaming-Smartphone könnte wie im Galaxy A9 Star neue Hardware Premiere feiern
Es gibt Neues zu Samsungs Gaming-Smartphone: Angeblich soll darin erstmals der kommende Grafik-Chip des Herstellers zum Einsatz kommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.