Galaxy S6 Plus doch ein Galaxy S6 Note? Samsung sichert sich Markennamen

Weg damit !5
Das angebliche Samsung Galaxy S6 Plus könnte doch unter dem Namen Galaxy S6 Note erscheinen
Das angebliche Samsung Galaxy S6 Plus könnte doch unter dem Namen Galaxy S6 Note erscheinen(© 2015 YouTube/Marques Brownlee)

Samsung hat sich in seinem Heimatland Südkorea einen neuen Markennamen gesichert – und dieser könnte ein Hinweis darauf sein, dass das kürzlich entdeckte Galaxy S6 Plus doch eher zur Reihe der Galaxy Note-Phablets gehört. Der neue Produktname lautet nämlich Samsung Galaxy S6 Note.

Das Samsung Galaxy S6 Plus führte bereits bei seiner Entdeckung mit seinem 5,5-Zoll-Bildschirm zu reichlich Verwirrung: Zwar würde angesichts von Samsungs vielfältigem Smartphone-Angebot auch ein Phablet mit größerem Display durchaus ins Bild passen. Highend-Geräte mit einem größeren Display als dem des aktuellen Galaxy S-Modells zählten allerdings bislang eher zur Note-Reihe.

Galaxy S6 Note als Vorstufe zum Galaxy Note 5?

Die niederländische Tech-Webseite Galaxy Club entdeckte den verräterischen Antrag von Samsung, der den Markennamen Samsung Galaxy S6 Note sichern soll. Dieser verrät leider so gut wie nichts über das eigentliche Smartphone. Genau wie die Niederländer halten aber auch wir die Bezeichnung Galaxy S6 Note für einen deutlich treffenderen Produktnamen für Samsungs mysteriöses Smartphone mit 5,5-Zoll-Bildschirm.

Da der Bildschirm sich zwischen dem 5,1 Zoll großen Galaxy S6 und Galaxy S6 edge sowie dem vermutlich wieder 5,7 Zoll großen Galaxy Note 5 einordnet, passt der neu aufgetauchte Name recht gut. Samsung könnte mit dem Samsung Galaxy S6 Note eine Brücke zwischen dem S6 und dem Note 5 schlagen wollen.

Es bleibt nun bloß noch die Frage, welche Features das Gerät von Samsungs beiden Premium-Smartphones mitbekommen wird. Der verbaute Prozessor soll Gerüchten zufolge ein Snapdragon 808 sein. Dieser ist zwar ebenfalls sehr flott, er reicht aber nicht an die Performance des Exynos 7420 im Galaxy S6 heran – und vermutlich erst recht nicht an die vermeintlich aufgebohrte Version im Galaxy Note 5.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !5Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.