Galaxy S6 Plus doch ein Galaxy S6 Note? Samsung sichert sich Markennamen

Weg damit !5
Das angebliche Samsung Galaxy S6 Plus könnte doch unter dem Namen Galaxy S6 Note erscheinen
Das angebliche Samsung Galaxy S6 Plus könnte doch unter dem Namen Galaxy S6 Note erscheinen(© 2015 YouTube/Marques Brownlee)

Samsung hat sich in seinem Heimatland Südkorea einen neuen Markennamen gesichert – und dieser könnte ein Hinweis darauf sein, dass das kürzlich entdeckte Galaxy S6 Plus doch eher zur Reihe der Galaxy Note-Phablets gehört. Der neue Produktname lautet nämlich Samsung Galaxy S6 Note.

Das Samsung Galaxy S6 Plus führte bereits bei seiner Entdeckung mit seinem 5,5-Zoll-Bildschirm zu reichlich Verwirrung: Zwar würde angesichts von Samsungs vielfältigem Smartphone-Angebot auch ein Phablet mit größerem Display durchaus ins Bild passen. Highend-Geräte mit einem größeren Display als dem des aktuellen Galaxy S-Modells zählten allerdings bislang eher zur Note-Reihe.

Galaxy S6 Note als Vorstufe zum Galaxy Note 5?

Die niederländische Tech-Webseite Galaxy Club entdeckte den verräterischen Antrag von Samsung, der den Markennamen Samsung Galaxy S6 Note sichern soll. Dieser verrät leider so gut wie nichts über das eigentliche Smartphone. Genau wie die Niederländer halten aber auch wir die Bezeichnung Galaxy S6 Note für einen deutlich treffenderen Produktnamen für Samsungs mysteriöses Smartphone mit 5,5-Zoll-Bildschirm.

Da der Bildschirm sich zwischen dem 5,1 Zoll großen Galaxy S6 und Galaxy S6 edge sowie dem vermutlich wieder 5,7 Zoll großen Galaxy Note 5 einordnet, passt der neu aufgetauchte Name recht gut. Samsung könnte mit dem Samsung Galaxy S6 Note eine Brücke zwischen dem S6 und dem Note 5 schlagen wollen.

Es bleibt nun bloß noch die Frage, welche Features das Gerät von Samsungs beiden Premium-Smartphones mitbekommen wird. Der verbaute Prozessor soll Gerüchten zufolge ein Snapdragon 808 sein. Dieser ist zwar ebenfalls sehr flott, er reicht aber nicht an die Performance des Exynos 7420 im Galaxy S6 heran – und vermutlich erst recht nicht an die vermeintlich aufgebohrte Version im Galaxy Note 5.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller4
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.