Galaxy S7 Active setzt sich im Droptest gegen S7 durch

Wie viele Stürze überlebt das Galaxy S7 Active? Sogar ziemlich viele, wie der aktuelle Droptest von PhoneBuff zeigt. Die YouTuber haben das Outdoor-Smartphone im Vergleich mit dem Galaxy S7 auf seine Widerstandsfähigkeit getestet – und es macht seinem Namen alle Ehre.

Die Tester von PhoneBuff haben bereits eine Reihe aktueller Vorzeigemodelle aus stets der gleichen Höhe fallen gelassen, um zu überprüfen, wie viel die Geräte aushalten. Im aktuellen Vergleichstest tritt das Galaxy S7 Active gegen die Standardausführung des Samsung-Smartphones an. Zunächst werden beide Geräte auf die Rückseite fallen gelassen. Während die rückseitige Abdeckung des Galaxy S7 zahlreiche Sprünge aufweist, bleibt das S7 Active unbeschädigt.

50 Stürze – und das Display hält

Beim folgenden Sturz auf die Unterseite tragen beide Smartphones ein paar unbedeutende Kratzer davon. Beim Fallen auf die Seite hingegen kommt dem Galaxy S7 Active die robuste Schutzhülle zugute. Der Sturz auf die Vorderseite fällt für das Galaxy S7 negativ aus: Das Display ist gesplittert und die Schäden betreffen nicht nur die oberste Schicht der Abdeckung. Das S7 Active kommt hingegen wiederum ohne Schäden davon.

Wie bei den Droptests von PhoneBuff üblich, folgt nun die obligatorische Bonusrunde: Das Galaxy S7 Active wird so lange fallen gelassen, bis es seinen Geist aufgibt. Bislang war das HTC 10 in dieser Kategorie der Spitzenreiter im Jahr 2016 – mit über 30 Stürzen ohne ernsthafte Folgen. Das S7 Active allerdings zeigt sich hartnäckiger: Nach 50 Stürzen auf den Bildschirm geben die Tester schließlich auf. Wenn Ihr ein widerstandsfähiges Smartphone sucht und eine vergleichsweise dicke Hülle kein Ausschlusskriterium darstellt, seid Ihr mit dem Outdoor-Ableger des Galaxy S7 offenbar gut bedient. Bislang ist allerdings noch nicht klar, wann und ob das Gerät in Deutschland erscheinen wird.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 soll wie das iPhone 8 eine 3D-Kamera erhal­ten
Guido Karsten
Die Galaxy S8-Kamera könnte bisher ungeahnte Zusatzfunktionen bieten
Kommt Samsung Apple zuvor und baut schon im Galaxy S8 eine 3D-Kamera ein? Gerüchten zufolge sollte auch das iPhone 8 mit solch einem Feature punkten.
Umidigi C Note offi­zi­ell vorge­stellt: Viel Ausstat­tung für 150 Dollar
Jan Johannsen
Das Umidigi C Note sieht dem Umidigi Z Pro zum Verwechseln ähnlich.
Bekanntes Design, sparsame Technik und ein günstiger Preis. Dürfen wir vorstellen: das Umidigi C Note.
Galaxy S8, Gear VR und Co: Das erwar­ten wir vom "Samsung Unpacked"-Event
Marco Engelien2
Leaks geben einen Ausblick darauf, was Samsung vorstellen wird.
Am 29. März 2017 wird Samsung das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ vorstellen. Was es noch zu sehen geben könnte, verraten wir Euch Ihr hier.