Galaxy S7 Active: So reagiert es auf Zerkratzen, Verbiegen und Verbennen

Für den YouTuber hinter dem Kanal JerryRigEverything ist der Härtetest des Galaxy S7 Active nicht der erste dieser Art. Das wird bereits beim Blick auf die Ausrüstung deutlich, die er bereitgelegt hat, um das Samsung-Smartphone auf seine Haltbarkeit hin zu untersuchen.

Als Outdoor-Ableger von Samsungs aktuellem High-End-Smartphone Galaxy S7 müsste sich das Galaxy S7 Active doch eigentlich gut in einem Härtetest schlagen. Andererseits sind die Prüfungen, denen sich das Gerät unterziehen muss, nicht unbedingt solche, wie sie bei einem Camping-Ausflug in den Bergen anfallen. Das Gerät wird nicht fallengelassen oder mit Wasser bespritzt, sondern mit harten Werkzeugen wie einem Tapetenmesser bearbeitet und mit einem Feuerzeug verbrannt.

Kunststoff ist biegsam, aber empfindlich

Im ersten Test werden unterschiedliche Teile des Galaxy S7 Active mit immer härteren Spezialwerkzeugen bearbeitet, um herauszufinden, wann sichtbare Kratzer zurückbleiben. Beim Display zeigt sich hier schnell ein Nachteil des gegen Stöße unempfindlichen Kunststoffs: Der Bildschirm zerkratzt bereits beim zweiten Härtegrad und auch beim Einsatz eines gewöhnlichen Schlüssels aus Metall. Auch der Fingerabdrucksensor kann mit einem Messer leicht zerkratzt und sogar so sehr beschädigt werden, dass er nicht mehr funktioniert. Die Kamera ist hingegen mit Glas abgedeckt und dadurch unempfindlicher gegen Kratzer.

Die Seiten und die seitlichen Tasten sowie der SIM-Karten-Schlitten bestehen aus Metall. Hier lässt sich lediglich etwas Farbe abkratzen. Die Rückseite aus dickem Gummi ist äußerst robust und selbst mit einem Messer nur schwer zu beschädigen. Der angrenzende Kunststoffkörper, der sich bis zu den Seitenkanten zieht, kann allerdings mit Gewalt so weit zerschnitten werden, dass die internen Komponenten hervorschauen.

Auch beim Test mit einem Feuerzeug zeigt sich, dass Kunststoff nicht das ideale Material für Displays ist: Nach 13 Sekunden Kontakt mit der Flamme ist der Bildschirm des Galaxy S7 Active geschmolzen, auch wenn das Display weiterhin ein Bild anzeigt. Im Bendtest hingegen kann das Outdoor-Smartphone seine Stärken ausspielen:  Auch mit roher Gewalt ist kein Verbiegen möglich.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7 und S7 Edge: Nougat-Update direkt auf Android 7.1.1
Nach der Beta könnten das Galaxy S7 und S7 Edge direkt das Update auf Android 7.1.1 Nougat erhalten
Das Galaxy S7 und S7 Edge könnten direkt Android 7.1.1 Nougat erhalten: Dies geht zumindest aus dem Screenshot eines Beta-Testers hervor.
Videos herun­ter­la­den in Chrome für Android: So funk­tio­niert's
Marco Engelien
Zum Herunterladen tippt Ihr in Chrome einfach auf den Pfeil.
Der Chrome-Browser für Android hat eine neue Funktion erhalten. Ab sofort könnt Ihr Webseiten und Videos offline speichern. So geht's.
Onli­ne­zwang für "Super Mario Run": Darum soll es keinen Offli­ne­mo­dus geben
Marco Engelien4
Weg damit !11"Super Mario Run" setzt eine aktive Internetverbindung voraus.
"Super Mario Run" unterwegs in der Bahn oder im Flugzeug zocken? Das wird wohl nichts. Das Spiel setzt brauchen eine aktive Internetverbindung voraus.