Galaxy S7 Edge: Samsung verteilt erstes Software-Update

Peinlich !5
Pünktlich zum Release gibt es das erste Update für das Galaxy S7 Edge
Pünktlich zum Release gibt es das erste Update für das Galaxy S7 Edge(© 2016 CURVED)

Kaum sind die ersten Exemplare des Galaxy S7 und des Galaxy S7 Edge bei einigen Vorbestellern angekommen, da bringt Samsung auch schon ein erstes Update auf den Weg. Die eher kompakte Aktualisierung wird momentan allerdings nur für das größere Edge-Modell angeboten.

Samsung hat offenbar direkt nach dem Produktionsstart noch eine kleine Änderung an der Firmware des Galaxy S7 Edge vornehmen wollen. Pünktlich zum Release des neuen High-End-Smartphones hat der koreanische Hersteller auch schon den Rollout eines ersten Updates gestartet. Mit umfangreichen Veränderungen und neuen Features braucht laut eines Tweets von TK aber offenbar niemand zu rechnen.

Nur 3,2 MB groß

Der Beitrag des Twitter-Nutzers zeigt die Benachrichtigung für das verfügbare Update, das Samsung selbst offenbar als "dringend" bezeichnet. Wieso die Aktualisierung für das Galaxy S7 Edge so wichtig sein soll, geht aus den weiteren Informationen leider nicht hervor. Offenbar betrifft sie aber in irgendeiner Form den speziellen Edge-Bildschirm. Womöglich hat Samsung eine Möglichkeit gefunden, die Anzeige auf den seitlichen Bildschirm-Flächen weiter zu verbessern.

Zuletzt verrät die Benachrichtigung für das Galaxy S7 Edge-Update, dass der Download lediglich 3,32 MB groß sein soll. Ausnahmsweise dürfte die Aktualisierung also wohl auch problemlos über die Mobilfunkverbindung heruntergeladen werden können, sofern die Verbindung stabil und das ungenutzte LTE-Datenvolumen des Mobilfunkvertrags noch ausreichend groß ist.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.