Galaxy S7 und Co.: Nach Marshmallow-Update kein Einloggen möglich

Peinlich !45
Auch Samsungs aktuelle Galaxy S7-Generation ist offenbar vom Problem betroffen
Auch Samsungs aktuelle Galaxy S7-Generation ist offenbar vom Problem betroffen(© 2016 CURVED)

Wer ein High-End-Smartphone von Samsung besitzt, der sollte aufpassen, bevor er das nächste Android-Update installiert. Nicht nur das Galaxy S7 und dessen Edge-Ableger, sondern auch vorangegangene Geräte wie die der S6-Generation und sogar das Galaxy Note 4 sind möglicherweise von einem Bug betroffen, der Euer Smartphone lahmlegen kann.

Der Fehler tritt offenbar bei älteren und neueren Samsung-Smartphones wie dem Galaxy S7 nach der Installation des aktuellen Android Marshmallow-Updates auf – und das Ergebnis ist äußerst ärgerlich: Wie Nutzer bei Reddit berichten, werden nach dem Update-Vorgang weder Passwörter noch eingelesene Fingerabdrücke zum Entsperren akzeptiert. Die betroffenen Geräte können daraufhin vom Besitzer nicht mehr auf herkömmlichem Wege entsperrt und genutzt werden.

Ein Samsung-Account hilft

Wer sich einen Samsung-Account erstellt hat, der kann immerhin noch auf die Fernsteuerung über Samsungs FindMyMobile-Webseite hoffen. Ein vom Bug betroffenes Galaxy S7 könnt Ihr darüber sperren und entsperren. Anschließend solltet Ihr die Möglichkeit haben, ein neues Passwort festzulegen oder den Fingerabdrucksensor neu zu konfigurieren.

Wieso gerade High-End-Modelle wie das Galaxy Note 4, dessen Nachfolger, die Galaxy S6-Generation und auch die aktuellen Galaxy S7-Modelle von dem Fehler betroffen sind, ist unklar. Auch bleibt vorerst noch unbeantwortet, wieso der Bug nur bei einigen und nicht bei allen Geräten auftaucht. Solange Samsung kein neues Update veröffentlicht oder zumindest einen Lösungsweg für betroffene Nutzer verraten hat, solltet Ihr vorerst kein Update installieren.


Weitere Artikel zum Thema
Asus Zenfone 4 Max im Test: großer Akku, kleine Dual­ka­mera
Jan Johannsen1
Asus Zenfone 4 Max: Dualkamera und ein fetter Akku.
7.2
Großer Akku und eine Dualkamera für unter 300 Euro: Damit will das Zenfone 4 Max punkten. Wir haben das Smartphone getestet.
WhatsApp: Bald könnt Ihr Sprach­nach­rich­ten via Google Assi­stant versen­den
Christoph Lübben
Auch hierzulande lassen sich Sprachnachrichten über WhatsApp wohl bald via Google Assistant abschicken
WhatsApp komplett ohne Anfassen: In den USA erlaubt der Messenger, Sprachnachrichten mit dem Messenger über Google Assistant zu versenden.
Huawei Mate 10: Herstel­ler teasert schmale Display­rän­der und 18:9-Format an
Guido Karsten1
Das einfache Huawei Mate 10 besitzt offenbar noch deutliche Ränder über und unter dem Display
Huawei schürt vor der Präsentation des Huawei Mate 10 die Spannung: Ein Teaser deutet nun auf ein Display mit minimalen Rändern hin.