Galaxy Tab 4 Advanced aufgetaucht: Neues Mittelklasse-Tablet von Samsung

Das Samsung Galaxy Tab 4 bekommt wohl noch eine Advanced-Version spendiert
Das Samsung Galaxy Tab 4 bekommt wohl noch eine Advanced-Version spendiert(© 2014 Samsung)

Ist es das Galaxy Tab 4 Advanced? Im Netz sind technische Daten eines neuen Samsung-Tablets aufgetaucht. Name, Aussehen und Preis sind noch unbekannt. Vieles andere steht aber offenbar schon fest. Einen Leistungsschub sollten Käufer demnach nicht erwarten.

Ganz jung ist die Baureihe Samsung Galaxy Tab 4 nicht mehr. Nun könnte es aber trotzdem noch eine Advanced-Version des Tablets geben. Auf GFXBench ist ein Gerät namens SM-T536 aufgetaucht, bei dem es sich laut Sammobile um das Samsung Galaxy Tab 4 Advanced handelt. Einen großen Sprung nach vorne macht die 10,1 Zoll große Advanced-Version wohl nicht.

Neuer Prozessor, gleiche Auflösung

Der vielleicht größte Fortschritt ist noch das Update von Android: Statt 4.4 KitKat auf dem regulären Tab 4 läuft auf dem Tab 4 Advanced Version 6.0 Marshmallow. Die Displayauflösung von 1280 mal 800 Pixeln bleibt dagegen unverändert. Und die Rechenarbeit übernimmt ein Prozessor mit acht Kernen und 1,5 Gigahertz. Laut Pocketnow könnte es sich dabei um den Exynos 7870 handeln, der auch im Einsteiger-Smartphone Galaxy J7 (2016) steckt.

Damit liegen die technischen Daten deutlich unter denen der Spitzenmodelle Galaxy Tab S2 8.0 und Galaxy Tab S2 9.7, denen Samsung gerade erst ein heimliches Update spendiert hat. Preis und Releasedatum des neuen Galaxy Tab 4 Advanced stehen noch nicht fest. Mit Blick auf die Hardware dürfte es aber deutlich günstiger sein als die Tab-S2-Serie mit Einstiegspreisen ab rund 350 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Pixel 2: Specs offen­bar gele­akt
Christoph Groth4
Naja !5Das Google Pixel 2 als inoffizielles Konzept
Wie es scheint, sind die Specs des Pixel 2 geleakt – sowohl der kleinen als auch der großen Ausführung.
iPhone 8: So würde es mit einge­schal­te­tem Display ausse­hen
Christoph Groth1
Her damit !26Ein iPhone-8-Dummy wirkt mit etwas Bastelaufwand gleich viel anschaulicher
Wie würde das iPhone 8 mit eingeschaltetem Display aussehen? Ein Bastler hat einen Dummy genommen, um die Antwort in einem Video zu präsentieren.
Google will Gmail künf­tig nicht mehr für Werbung durch­leuch­ten
Christoph Groth
Gmail scannt Eure Mails bald nicht mehr für Werbezwecke
Google gibt bekannt, E-Mails künftig nicht mehr zu Werbezwecken zu scannen. Das Ende von zielgerichteter Werbung ist das aber nicht.